Heimattage Baden-Württemberg

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Die Heimattage Baden-Württemberg sind eine Veranstaltung in Baden-Württemberg, die seit 1978 jährlich in einer anderen Stadt stattfindet.

In der Region

Bewerbungen

Im März 2012 hat sich der Gemeinderat der Stadt Karlsruhe für eine Bewerbung für 2017 ausgesprochen, gleichzeitig hat sich die Stadt Bruchsal für 2015 beworben. Auch die Stadt Ettlingen bewarb sich, vorrangig um 2015, aber auch für die folgenden Jahre. Mitte Mai 2012 gab die Landesregierung die Sieger bekannt: 2015 bekommt Bruchsal den Zuschlag, 2017 dann Karlsruhe.

Geschichte

Bereits 1990 und 1994 war die Region Karlsruhe Veranstaltungsort: 1990 in Bretten[2] und 1994 in Ettlingen.

Im Mai 2008 bekam Bühl den Zuschlag für 2011 vom Staatsministerium. Nach der offiziellen Eröffnung Mitte Januar gab es acht große Veranstaltungen unter dem Motto „Zwischen Zwetschge und Zukunft“ sowie der Baden-Württemberg-Tag vom 6. bis 8. Mai und das Landesfest vom 9. bis 12. September.

Weblinks

Fußnoten

  1. Dr. Leonhard Müller: Heimat Großstadt? Blick in die Geschichte Nr. 100 vom 20. September 2013
  2. Karl Banghard: Heimattage Baden-Württemberg 1990: Bretten hat neue Maßstäbe gesetzt, in: Badische Heimat, 70. (1990), Seiten 761 – 766