Harald Hurst

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harald Hurst liest im Hoepfner-Biergarten

Harald Hurst (* 29. Januar 1945 in Buchen) ist ein Karlsruher Mundartautor.

Leben und Wirken

Hurst wuchs in der Karlsruher Altstadt auf und legte 1968 das Abitur ab. Er studierte Romanistik und Anglistik für das Lehramt an Gymnasien in Heidelberg und Mannheim. Erste Texte veröffentlichte er im Dampedei, seit 1980 ist er als freier Schriftsteller tätig. 1981 erschien sein erstes Buch „Lottokönig Paul“. Nach vielen Jahren in Karlsruhe ist er inzwischen Wahl-Ettlinger.

Des öfteren gab es in Karlsruhe Lesungen mit ihm, zusammen mit beispielsweise Gunzi Heil (bis zu dessen Tode auch häufig mit Kuno Bärenbold).

Werke

ältere Werke

  • Lottokönig Paul. Prosa und Lyrik. Mundart und Schriftdeutsch (Broschiert), erschienen im Fächer-Verlag 1981, ISBN 3886852008
  • ’S Freidagnachmiddagfeierobendschtrassebahnparfüm. Neue Prosa und Lyrik in Mundart und Schriftdeutsch (Broschiert), erschienen 1981 im Fächer-Verlag, ISBN 3886852016. Weitere Auflage erschienen 1984 in der Casares Fine Art Edition.
  • Es geschah vor gar nicht langer Zeit. 13 Menschengeschichten. (Broschiert), 1986, ISBN 3886520579

lieferbare Werke

Weblinks

siehe auch