Gottesauer Platz

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Gottesauer Platz liegt in der Oststadt an der Südseite der Durlacher Allee, an der Abzweigung der Wolfartsweierer Straße und der kleineren Buntestraße. Im Norden schließt die Georg-Friedrich-Straße an.

Im Gegensatz des üblichen Nummernlaufs vom Schloß aus beginnend beginnt Haus Nr. 3 an der Buntestraße und Haus Nr. 1 ist an der Wolfartsweierere Straße und Haus Nr. 2 dazwischen.

Name

Der Platz wurde 1930 Gottesauer Platz genannt. 1933, zur Zeit des Nationalsozialismus, wurde er in Hermann-Göring-Platz umbenannt. 1947 wurde die Umbenennung wieder rückgängig gemacht.

Der Name "Gottesaue" stammt vom ehemaligen Benediktinerkloster Gottesaue.

Atmosphäre

Wegen der verkehrsreichen Durlacher Allee ist der Platz durch einen hohen Lärmpegel gekennzeichnet. Trotz des Gottesauer Brunnens mit Sitzgelegenheiten unter Schatten spendenden Bäumen füllt der Platz bisher nicht die Funktion eines Quartierszentrums aus. Anwohner und Passanten fühlen sich auch durch die ständige Anwesenheit einer Gruppe von Trinkern zwischen Imbissstand und Toilettenhäuschen vom Platz eher fern gehalten. Auch die Tankstelle an der Ecke Durlacher Allee/Buntestraße trägt nicht positiv zur Atmosphäre bei.

Im Zuge der Stadtteilentwicklung wurde bereits ein Bürgergutachten erstellt. Eine Belebung und Aufwertung des Platzes ist geplant. Insbesondere soll der Brunnen mehr betont und die Beziehung zur Lutherkirche auf der anderen Seite der Durlacher Allee verstärkt werden.

Hausnummern

Handy Ecke
Tanzboutique Ernst [2]

Toilettenanlage

Auf dem Platz befindet sich auch eine der noch geöffneten Toilettenanlagen, die einen sauberen Eindruck macht.

Wochenmarkt

Montags, mittwochs und freitags ist von 7:30 bis 12:30 Wochenmarkt auf dem Gottesauer Platz.

Gottesauer Block

Die Ladenzeile an der Südseite gehört zur Wohnanlage Gottesauer Block, die sich bis zur Gottesauer Straße erstreckt.

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

(H)  nächste Haltestelle: Gottesauer Platz