Beiertheimer Wäldchen

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spiel- und Bolzplatz

Das Beiertheimer Wäldchen befindet sich nördlich vom Albtalbahnhof. Es hat eine schmale und langgezogene Form in Nord-Süd-Richtung. Östlich wird es von der Schwarzwaldstraße, westlich von der Beiertheimer Allee begrenzt. Der Name rührt daher, dass sich das Wäldchen auf ehemaliger Beiertheimer Gemarkung befindet und diese Gegend ursprünglich zum Hardtwald gehörte.

Im Wäldchen gibt es einen Spielplatz.

Denkmäler

Am südlichen Ende steht ein Denkmal von Robert Haaß.

Nicht direkt im Wäldchen, aber direkt auf der anderen Straßenseite der Beiertheimer Allee im dortigen Grünstreifen stehen weitere Denkmäler:

1934 wurde das Albert-Leo-Schlageter-Denkmal aufgestellt.

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Weitere Bilder