7. Februar

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember
1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. | 23. | 24. | 25. | 26. | 27. | 28. | 29.

Der 7. Februar ist der 38. Tag des Jahres. Damit sind es noch 327 (in Schaltjahren 328) Tage bis zum Jahresende.

Ereignisse

1947
erste Ausgabe des »Amtsblatts für den Stadt- und Landkreis Karlsruhe« (der heutigen StadtZeitung) erscheint

Geboren

(sofern nicht abweichend vermerkt: in Karlsruhe)

1867
Hermann Billing († 1946), Architekt
1878
in Speyer: Emil Pfeiff († 1951), Hafendirektor des Karlsruher Rheinhafens
1945
in Bietigheim: Willi Dürrschnabel († 2014), Fußballspieler und Kommunalpolitiker

Gestorben

(sofern nicht abweichend vermerkt: in Karlsruhe)

1652
in Trier: Philipp Christoph von Sötern (84), Erzbischof und Kurfürst von Trier; Fürstbischof von Speyer
1908
in Berlin: Kammersänger Carl Nebe (50), Hofopernsänger
1925
Professor Carl Engler (83), deutscher Chemiker
1955
in Ötigheim: Monsignore Pfarrer Josef Saier (80), Gründer der Volksschauspiele Ötigheim
1970
in Langensteinbach: Gotthold Mayer (82), Gründer der Badischen Beamten-Genossenschaftsbank
2010
Professor Dr. phil. Horst Vey (79), Kunsthistoriker; ehemaliger Direktor der Karlsruher Kunsthalle
2012
in Gießen: Bruno Kopp (57)

Portal Geschichte

Im Portal Geschichte steht am 7. Februar vor ...

... 48 Jahren
stirbt 1970 Pfarrer Josef Saier, der Gründer der Volksschauspiele Ötigheim.
... 93 Jahren
stirbt 1925 der Chemiker Prof. Carl Engler.
... 110 Jahren
stirbt 1908 Kammersänger Carl Nebe.
... 151 Jahren
wird 1867 der Architekt Hermann Billing geboren.
... 366 Jahren
stirbt 1652 Fürstbischof Philipp Christoph von Sötern.

Weblinks