Wilhelm Jeremias Müller

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Wilhelm Jeremias Müller (* 2. Mai 1725 in Eyrichshof; † 1801) war ein Architekt des Barock und Karlsruher Stadtbaumeister.

Müller ist Sohn einer fränkischen Handwerkerfamilie. Durch seinen Bruder kommt er nach Karlsruhe, wo er als Bauzeichner unterkommt. Wilhelm Jeremias wird Schüler und Nachfolger von Albrecht Friedrich von Kesslau, einem Karlsruher Architekten. Ab 1756 ist er Bauinspektor und 1797 folgt er Kesslau als Baudirektor nach.

Das frühe Karlsruhe verdankt ihm sein damals barockes Aussehen, doch den modernen Plänen von Friedrich Weinbrenner kann Müller nichts abgewinnen, er gilt mehr und mehr als altmodisch und gerät ins Abseits. Die Ära des Klassizismus hat begonnen.

Bauten

Das Durlacher Tor in den 1820er Jahren

Weblinks