Traugott Schächtele

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Traugott Schächtele 2015

Traugott Schächtele (* 6. März 1957 in Wolfenweiler im Markgräflerland) ist evangelischer Theologe und Prälat für den Kirchenkreis Nordbaden der Evangelischen Landeskirche in Baden.[1][2]

Leben und Beruf

Nach Abitur und Zivildienst studierte Traugott Schächtele Theologie in Freiburg, Tübingen, Basel und Heidelberg. Im Jahr 1989 wurde er an der Universität Heidelberg zum Dr. theol. promoviert. Nach seinem Lehrvikariat in Karlsruhe-Wolfartsweier folgte ein Pfarrvikariat in Rheinau-Freistett und Ettlingen. Von 1992 bis 1998 war Dr. Schächtele Gemeindepfarrer der Luthergemeinde in Ettlingen. Der Berufung zum Dekan des Kirchenbezirks Freiburg (1998–2007) folgte die Professur an der Evangelischen Hochschule in Freiburg. Darüber hinaus war er Beauftragter der Landeskirche für den Prädikantendienst und ist in der Synode der Evangelischen Kirche Deutschlands Stellvertreter von Margit Fleckenstein.[3] Seit August 2010 ist er Prälat für den Kirchenkreis Nordbaden, im Jahr 2012 wurde er zum Honorarprofessor der Evangelischen Hochschule Freiburg ernannt.[4]

Professor Dr. Traugott Schächtele ist verheiratet und hat fünf erwachsene Kinder.

Engagements und Ehrenämter (Auswahl)

  • Mitglied im Rundfunkrat des Südwestrundfunks (SWR)
  • Vorsitz im Aufsichtsrat des Diakonischen Werks Baden
  • Vorsitz im Aufsichtsrat der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen für Baden-Württemberg
  • Vorsitz im Aufsichtsrat der Badischen Landesbibelgesellschaft

Publikationen (Auswahl)

  • Was glauben die, die glauben? : Antworten auf die wichtigsten Fragen - von Abendmahl bis Zukunft; Kreuz Freiburg 2010 ISBN: 978-3-7831-8011-4
  • Theologie als Lernprozess : Wege des Verstehens im Kontext der Kirche; Berlin 2012 ISBN: 978-3-643-11525-6
  • Alles wir gut?! Theologische Annäherungen an die Corona-Pandemie; Tredition Hamburg 2021 ISBN: 978-3-23134-4

Weblinks

Literatur von oder über Traugott Schächtele hat auch die Badische Landesbibliothek (BLB) zu Karlsruhe und kann in deren Onlinekatalog recherchiert werden.

Fußnoten