Mia Leinberger-Rehmann

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
(Weitergeleitet von Mia Leinberger)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mia Leinberger-Rehmann 2008

Mia Leinberger-Rehmann (* Mai 1917 in Freiburg, † 26. August 2008 in Waldbronn-Reichenbach) war eine Künstlerin aus Karlsruhe. Sie malte Aquarelle, stets ohne Bleistift; Motive waren Stilleben wie Blumen und Landschaften.

Leben und Werk

Mia Leinberger wuchs in Waldbronn-Reichenbach auf und studierte an der Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei den Lehrern Lang, Kutterer, Oskar Hagemann, Schöpflin und Huppert.

Studienreisen führten sie u.a auch nach Frankreich und Nordamerika.

Sie war über viele Jahre Dozentin an den Volkshochschulen von Ettlingen und Germersheim.

Mia Leinberger hatte Ausstellungen in Karlsruhe, Freiburg, Frankfurt, Neustadt an der Weinstraße, Bauschlott, Wildbad, Bad Liebenzell, Ettlingen, Offenburg und Ludwigshafen.

In erster Ehe war sie mit dem Juristen, Kunstsammler und Kunstförderer Wilhelm Leinberger verheiratet, der aber bereis 1972 verstarb, in zweiter Ehe lebte sie seit 1978 mit dem Malerkollegen Ernst Rehmann (1906–1996).

Im Mai 2007 feierte sie ihren 90. Geburtstag und malte bis zuletzt immer noch täglich in ihrem Atelier.

Ausstellung

Die Ausstellung "Mia Leinberger zum Neunzigsten" war vom 25. April bis 27. Mai 2007 im Regierungspräsidium Karlsruhe zu sehen. Zudem gab es 2007 eine Ausstellung im Kurhaus Waldbronn.

Ehrungen

  • 1969 Medaille der Stadt Paris anlässlich der Ausstellung „Floralies Internationales”
  • 1976 Medaille des „Cercle International de l'Art Contemporain”

Stiftung/Mia-Leinberger-Haus

Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Nach ihrem Tod wurde aufgrund des testamentarischen Willens der Verstorbenen die „Mia-Leinberger-Stiftung“ gegründet und am 2. März 2009 eingetragen. Zweck ist die Förderung von Menschen mit Behinderungen aller Altersstufen im Verein Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung e.V. zur Verwirklichung seiner steuerbegünstigten Zwecke. Mia Leinbergers Wohnhaus im Jugendstil, erbaut von Curjel & Moser, in der Beethovenstraße 1 hatte die Kanzlei Honold & Partner der Stiftung abgekauft und zog dort Ende 2010 ein. Im diesem sogenannten Mia-Leinberger-Haus wird es regelmäßige Ausstellungen mit Bildern der Künstlerin geben.

Literatur

Weblink