Kriegerdenkmal Spöck

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kriegerdenkmal in Stutensee-Spöck erinnert an den Deutsch-Französischen Krieg (1870/’71).

Beschreibung

Das von einem metallenen Adler bekrönte Denkmal aus rotem Buntsandstein, bestehend aus einem viereckigen Sockel mit Aufbau, steht auf einem aus zwei Stufen bestehendem Podest. Reliefs am Sockel zeigen im Profil die Köpfe des zum Zeitpunkt der Errichtung noch regierenden Großherzog Friedrich I. von Baden (1826–1907) und des damals bereits verstorbenen Kaiser Wilhelm I. (1797–1888). Auf der Schauseite ist das von zwei Greifen gehaltene Wappen des Großherzogtums Baden zu sehen; als weiterer Schmuck befinden sich oben als Reliefs die Darstellungen eines Palmzweiges und, darüber, eines Eisernen Kreuzes.

Bilder

Geschichte

Das Denkmal wurde laut Inschrift im Jahr 1900 errichtet. Es stand ursprünglich auf der anderen Straßenseite und wurde später versetzt.

Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig und weist folgende Lücken auf:
genaues Datum der Einweihung und evtl. Bildhauer bzw. ausführende Firma
Helfen Sie dem Stadtwiki, indem Sie ihn ergänzen, aber bitte keine fremden Texte einfügen.

Lage

Blick auf die Kirche; vorne das Kriegerdenkmal

Es befindet sich auf einem Platz an der Kreuzung Spechaa Straße / Kronenstraße / Adlerstraße und Kirchstraße in Sichtweite der evangelischen Kirche, vor der das Gefallenendenkmal des Ortes steht.

Dieser Ort im Stadtplan:

Das Denkmal ist mit Metallketten eingefriedet und so vor dem Autoverkehr geschützt; hinter dem Denkmal steht ein Baum.


Stadtwiki Karlsruhe verbessern („Bilder”)
Diesem Artikel fehlen (weitere/bessere) Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.