Badnerlied

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Badnerlied ist die inoffizielle Hymne Badens und in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstanden.

Entstehung

Über den Ursprung des Badnerlieds gibt es nur wenige gesicherte Informationen. Es wurde vermutlich um 1865 nach dem Vorbild des Sachsenliedes gedichtet. Weitere Anhaltspunkte für die Datierung des Badnerlieds sind die Passagen über die Festung Rastatt und die Industrialisierung Mannheims. Die 4. Strophe ist mit der ersten Hälfte der 1. Strophe des Liedes "Alt Heidelberg, Du feine" identisch, das laut Lahrer Kommersbuch 1861 von Anton Zimmermann getextet wurde.

Als früheste Dokumentation des Badnerlieds in seiner heutigen Fassung mit den fünf Grundstrophen gilt Marschlieder des 5. badischen Infanterieregiments Nr. 113[1] von Karl Pecher aus dem Jahr 1906. Im Frühjahr 2012 wurde im Wehrgeschichtlichen Museum Rastatt eine noch frühere Druckfassung entdeckt. Das Badnerlied wurde im einem Liederheft zum 16. Badischen Pioniertag in Heidelberg im Juni 1896 mit den heutigen Strophen 1,3 und 5 als sechstes von 20 Liedern abgedruckt. Es wird bis Ende Mai im Foyer des Wehrgeschichtlichen Museums ausgestellt. Anschließend geht es als Leihgabe an das Badische Landesmuseum Karlsruhe für die Ausstellung „Baden! 900 Jahre“.

Liedtext

1. Strophe
Das schönste Land in deutschen Gaun,
Es ist mein Badner Land;
Es ist so herrlich anzuschaun
Und ruht in Gottes Hand.

Refrain
Drum grüß ich dich, mein Badner Land,
Du edle Perl im deutschen Land!
Frisch auf, frisch auf,
Frisch auf, frisch auf, mein Badner Land!

2. Strophe
In Karlsruh ist die Residenz,
In Mannheim die Fabrik;
In Rastatt ist die Festung
Und das ist Badens Glück.

3. Strophe
In Haslach gräbt man Silbererz,
Bei Freiburg wächst der Wein;
Im Schwarzwald schöne Mädchen,
Ein Badner möcht ich sein.

4. Strophe
Alt Heidelberg, du feine,
Du Stadt an Ehren reich,
Am Neckar und am Rheine
Keine andre kommt dir gleich.

5. Strophe
Der Bauer und der Edelmann,
Das liebe Militär;
Sie sehn einander freundlich an
Und das ist Badens Ehr!

Wissenswertes

  • Das Badnerlied wird bei jedem Heimspiel des KSC gesungen.
  • Auch bei der Landesvereinigung Baden in Europa wird das Lied auf festlichen Veranstaltungen gesungen.
  • Der gebürtige Karlsruher Ossi W. Pink hat schon 721 Strophen vom Badnerlied gesammelt.[2] Siehe Weblink unten.

siehe auch

Weblinks

Fußnoten

  1. Das 5. Badische Infanterie-Regiment Nr. 113 (aufgestellt 1861) lag in Freiburg und gehörte zum XIV. Armeekorps, siehe XIV. Armeekorps#Infanterie
  2. „Patriotismus in 721 Strophen“, in: ka-news vom 12. Mai 2008