Altrhein Kleiner Bodensee

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kleiner Bodensee (im Norden)
Kleiner Bodensee (im Osten)
Karte
Kleiner Bodensee (Hochwasserdamm im Nordosten)

Das Gebiet Altrhein Kleiner Bodensee ist seit 1985 ein ausgewiesenes Naturschutzgebiet.

Der Kleine Bodensee entstand vor etwa 200 Jahren aus einer Schlinge des zu dieser Zeit noch unverbauten Rheins. Er zählt mit seinen Wasserpflanzengesellschaften, Schlickflächen und Röhrichtbeständen zu den wertvollen Altwassern Nordbadens.

Naturschutzgebiet

Zum Schutzgebiet gehört auch der Baggersee „Im Pfeifersgrund”.

Tierarten

Das Naturschutzgebiet ist Lebensraum für den Schwarzmilan (Milvus migrans), der Abendsegler (Nyctalus noctula), der Haubentaucher (Podicepsc cristatus), des Laubfrosches (Hyla arborea) und der Wechselkröte (Bufo viridis). Auch der „Europäische Aal“ (Anguilla anguilla) ist dort beheimatet.

Pflanzenarten

Die Wassernuss (Trapa natans) mit einem der größten Vorkommen in Deutschland und die Schwanenblume (Butomus umbellatus) wachsen hier.

Ver- und Gebote

Ein Naturschutzgebiet ist ein Lebensraum zahlreicher gefährdeter Planzen und Tiere, daher hat die Natur Vorrang vor jeder Freizeit- und Erholungsnutzung.

Angelsport

Ein Teil des Ufers des Baggersees „Im Pfeifersgrund” ist Angelufer.

Lage

Es liegt an Alb und Rhein nördlich des Ölhafens, teils auf Karlsruher Gemarkung (Neureut) und teils auf Eggenstein-Leopoldshafener Gebiet.

Dieser Ort im Stadtplan: