Ludwigsbrunnen

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Version vom 17. Januar 2016, 00:07 Uhr von Roland (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ludwigbrunnen Januar 2005

Der Ludwigsbrunnen war ein Innenstadt-Brunnen, welcher auf dem Marktplatz zwischen Rathaus und evangelischer Stadtkirche stand und Trinkwasser spendete. Auf dem Brunnen stand eine Statue des Großherzogs Ludwig I. von Baden.

Geschichte

Der ursprüngliche Brunnen wurde 1822 von Friedrich Weinbrenner entworfen und 1824 anlässlich der Eröffnung der 4,5 km langen Resisdenzwasserleitung, in der Trinkwasser von Durlach nach Karlsruhe gepumpt wurde, eingeweiht. Die Statue stammt von Aloys Raufer und wurde 1833 auf dem Brunnen mit Blickrichtung zum Karlsruher Schloss aufgestellt.

Bis 1926 diente der Brunnen auch als Marktbrunnen. Er war wie die Pyramide mit Achtungssteinen und Ketten umgeben die jedoch ebenfalls 1926 Straßenbahnschienen weichen mußten.

Der Brunnen wurde bei einem Fliegerangriff 1944 schwer beschädigt, die Statue war im Krieg mit einer Holzverschalung versehen und überstand ihn unversehrt, wurde aber danach zerstört.

Der Brunnen wurde von Fritz Moser von Mai 1952 bis 23. November 1955 wiederhergestellt. Die Statue ist eine Kopie, die von der Steinmetzwerkstatt Schoch anhand der sichergestellten Bruchstücke der ursprünglichen Statue gehauen wurde.

1983 wurden die verwitteren Reliefs durch Epoxydharzabgüsse ersetzt.

Der Brunnen wurde Mitte Oktober 2013 wegen den Bauarbeiten zur U-Haltestelle Marktplatz, die im Rahmen der Kombilösung erstellt wird, abgebaut und bei den VBK eingelagert. Nach Abschluss der Bauarbeiten ist ein Wiederaufbau am Standort vorgesehen. Beim Abtragen des Brunnen kam ein weiterer Brunnen zum Vorschein. Nachdem auch dieser abgebaut worden war, fanden sich weitere Mauerreste von denen vermutet wird, dass sie von einem noch älteren, dritten Brunnen stammen.

Andere Namen

Der Brunnen wird auch „Brunnen vor dem Rathaus”, „Marktbrunnen”, „Ludwig-Brunnen” oder „Großherzog-Ludwig-Brunnen” genannt, er ist auch ein Großherzog-Ludwig-Denkmal.

Bilder

Inschriften

am Brunnen 
LUDWIGSBRUNNEN / 1833 / FRIEDRICH WEINBRENNER / UND ALOYS RAUFER.
Sockelvorderseite 
LUDWIG / GROSHERZOG / VON / BADEN / Reg. v. 1818 – 1830
Sockelrückseite 
Errichtet / 1833 / zerstört / 1944 / wieder / hergestellt / 1955
signiert mit COP.F.MOSER – H.SCHOCH

Standort

Der Brunnen stand auf dem Karlsruher Marktplatz zwischen Rathaus und Stadtkirche.

Dieser Ort im Stadtplan:

(H)  nächste Haltestelle: Marktplatz   

Literatur

  • Manfred Großkinsky: 18 Großherzog-Ludwig-Denkmal, Seite 195ff in „Denkmäler, Brunnen und Freiplastiken in Karlsruhe 1715-1945“ (Band 7 der Veröffentlichungen des Karlsruher Stadtarchivs, Herausgeber Heinz Schmitt), 2. Auflage, Karlsruhe 1989. ISBN 3761702647

siehe auch

Weblinks

Stadtwiki Karlsruhe verbessern („Bilder”)
Von diesem Brunnen fehlen (weitere/bessere) Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Copyright-Bedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.