Deutsche Rettungsflugwacht

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christoph 43

Die Deutsche Rettungsflugwacht e.V. (DRF) ist ein Verein, der auf Initiative der Björn Steiger Stiftung gegründet wurde. Der Hauptsitz der DRF ist in Filderstadt, wo auch die Hauptverwaltung und die Alarmzentrale untergebracht ist.

Luftrettungszentrum Karlsruhe

Als bundesweit drittes Luftrettungszentrum (LRZ) gründete 1975 die DRF das LRZ in Karlsruhe, das in Zusammenarbeit mit dem DRK Karlsruhe und den Notärzten der St. Vincentius Krankenhäuser betrieben wird.

Die nächsten Luftrettungszentren der DRF im weiteren Umland sind in Freiburg, Villingen-Schwenningen, Leonberg, Stuttgart und Mannheim.

Christoph 43

Von 7:00 Uhr bis Sonnenuntergang steht der Karlsruher Rettungshubschrauber Christoph 43 – so auch sein Funkrufname – zum Einsatz am Baden-Airport bereit.

Das Einsatzgebiet deckt einen Umkreis von 50 Kilometern ab, der innerhalb von 15 Minuten erreicht werden kann. Angefordert wird der Hubschrauber von den Leitstellen in Karlsruhe, Landau, Heidelberg, Heilbronn, Pforzheim und Bühl, in Einzelfällen auch von den Leitstellen Ortenau, Ludwigshafen und Ludwigsburg. Trotz der Nähe zu Frankreich wird der Hubschrauber nicht grenzüberschreitend angefordert.

Der vorwiegend als schneller Notarztzubringer eingesetzte Hubschrauber ist vom Typ EC 135, welcher die Bo 105 im April 2007 abgelöst hatte. Laut der europäischen Luftfahrtsgesetzgebeung mussten alle Bo 105 bis zum Jahre 2009 ausgemustert werden. Vorteile gegenüber der Bo 105 sind unter Anderem die geringen Wartungskosten, mehr Leistung sowie mehr Platz im Innenraum was für eine bessere Versorgung des Patienten während dem Fluge dient.

Am 30. Januar 2016 wurde die Luftrettungsstation Karlsruhe vom bisherigen Standort an der Karlsruher St. Vincentius-Klink für einen Zeitraum bis voraussichtlich Mitte 2019 zum Baden-Airport verlegt. Grund ist ein Klinikneubau an der St. Vincentius-Klink, dem die bisherige Hubschrauberstation weichen musste. Auf dem Dach des Neubaus soll eine neue Luftrettungsstation mit Dachlandeplatz und Hangar entstehen.[1][2][3][4]

Im Vordergrund die neue Ec135, dahinter im Anflug die Bo105

Geschichte

  • 17. September 1975: Das LRZ Karlsruhe wird gegründet.
  • Im Jahr 1987 wird der Luftrettungsstützpunkt an der St. Vincentius-Klink am Standort Steinhäuserstraße eröffnet, der von der Rettungsflugwacht betrieben wird. Neben einem Hubschrauberlandeplatz existiert auch ein Hangar.
  • 20. Mai 2005: Christoph 43 fliegt seinen 31.000. Einsatz seit der Stationierung.
  • 10. September 2005: Das LRZ Karlsruhe feiert sein 30-jähriges Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür.
  • 31. Dezember 2005: Christoph 43 fliegt 1.335 Einsätze im Jahr 2005.
  • Juni 2007: Christoph 43 wird ausgetauscht, das neue Modell ist vom Typ EC 135 (nötig aufgrund der europäischen Luftfahrtgesetzgebung) und löst das Modell BO 105 ab.
  • 30. Januar 2016: Verlegung der Luftrettungsstation Karlsruhe an den Baden-Airport aufgrund eines Klinikneubaus der Vincentius-Klink an der Stelle der bisherigen Station

Adresse

LRZ Karlsruhe
St. Vincentius-Krankenhäuser
Steinhäuserstraße 18
76135 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 81 77 77
Telefax: (07 21) 81 80 66
E-Mail: lrz-karlsruhe(at)drf.de

DRF-Operation-Center

Für die weltweite Luftrettung, meist Rückholungen, betreibt die DRF am Baden-Airpark eine Einsatzzentrale, das DRF-Operation-Center. Von hier aus starten die fünf Ambulanzflugzeuge vom Typ Lear 35 A und King Air B200 zu ihren Einsätzen. Anfang 2010 kam ein neues, rot-weiß lackiertes Ambulanzflugzeug des Typs Lear 35 A hinzu.

Neben einen Verwaltungsgebäude unterhält die DRF an diesem Standort auch eine von insgesamt zwei Werften. Die Werft am Baden-Airpark besteht aus drei Hallen zur Instandhaltung der Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge.

Adresse

DRF-Operation-Center
Laval Avenue
Gebäude E 312
77836 Rheinmünster
Telefon: (07 11) 70 07 - 0
Telefax: (07 11) 70 07 - 25 29
E-Mail: opc(at)drf.de

Einzelnachweise

  1. https://www.drf-luftrettung.de/de/leben/aktuelles/christoph-43-zieht-voruebergehend-um
  2. http://www.rth.info/news/news.php?id=1651
  3. http://www.rth.info/news/news.php?id=1665
  4. http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Karlsruhe~/Rettunghubschrauber-verlegt-Zu-langsame-Hilfe-in-Notfaellen;art6066,1845285

Weblinks