2000

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er
1990 << | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | >> 2010


Ereignisse

23. Februar bis 5. März
Händel-Festspiele mit Händel-Akademie
14. April bis 25. Juni
Europäische Kulturtage in Karlsruhe, Thema „KunstStück Zukunft”
19. April 
Joachim Löw tritt nach großen Misserfolgen des KSC in seiner Amtszeit als Trainer zurück
3. Juni 
Box-WM im Supermittelgewicht, Sven Ottke – Tocker Pudwill in der Europahalle
1. Juli 
Stefan Kuntz wird Trainer des KSC
14. bis 16. Juli
Das Fest 2000
29. Juli 
EnBW Grand Prix, Paarzeitfahren der Radprofis
ohne Datum
Das K5 wird unter dem Namen Tonic (Ton.i.C.) wiedereröffnet.
Der Bau des Filmpalast am ZKM wird beendet.
Die erste Karlsruher SkateNite findet statt.
Der KSC steigt in die Regionalliga ab.
Bezug des Haus des Sports.
Die Amalie-Baader-Straße in der Südstadt wird nach Amalie Baader (1806 bis 1877) benannt. Sie war eine sozial engagierte Frau, die Mitbegründerin des St. Vincentius Vereins in Karlsruhe war, aus dem später die St. Vincentius Kliniken hervorgingen.

Gestorben

13. Juni 
Wolfram Meyer, Stadtrat in Karlsruhe und Landtagsabgeordneter
5. August 
Karl Peter Muller, Kunstschaffender, Maler, Galerist, Autor, Musiker und Gastronom
25. Oktober 
Alban Schuster, Bauunternehmer aus Grünwinkel, Vater vom „Schupi” Peter Schuster
ohne Datum 
Ernst Habermann, Heimatforscher aus Bruchsal

Weblinks