Varnhalt

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Varnhalt und die Yburg im Hintergrund
und von der Yburg aus gesehen

Varnhalt ist ein Stadtteil von Baden-Baden. Varnhalt gehört wie Steinbach (mit Ortsteil Umweg) und Neuweier zu den Reblandgemeinden.

Diese besitzen seit dem 18. Jahrhundert das Recht Wein in Bocksbeutelflaschen abzufüllen. Damit sind sie die drei einzigen Orte außerhalb Frankens in Deutschland, die dies dürfen.

Allgemein

Varnhalt hat ungefähr 2.015 Einwohner und besitzt eine Fläche von insgesamt 416 Hektar. Varnhalt hat eine Grundschule. Die Winzergenossenschaft ist in Varnhalt sehr beliebt.

Geografie

Varnhalt liegt auf einer Höhe von 204 Metern am Westhangs des Ybergs südwestlich von Baden-Baden in der oberrheinischen Tiefebene.

Wohnviertel

Zu Varnhalt gehört das Wohnviertel Gallenbach. Dies wird oft als Neubaugebiet bezeichnet. Ein großes Wohnviertel ist der Lindenbosch im Westen der Gallenbacher Straße.

Geschichte

Die Gründung Varnhalts hängt mit einer Sage zusammen. Es heißt, dass 1479 Varnhalt gegründet wurde.

Seit 1972 gehört Varnhalt zu Baden-Baden. Bis dahin war es Teil der Stadt Bühl.

Varnhalt hieß früher Varnhalde, weil es so viel Farn im Dorf gab.

Sehenswürdigkeiten

Das Mini-Schwarzwald-Dorf ist eine Eisenbahn-Modellanlage, die vom gleichnamigen Verein betrieben wird, und von Mitte April bis Mitte November für Besucher geöffnet ist.

Vereine

Siehe auch

Weblinks