Rebland

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick vom Yberg über das Rebland nach Neuweier und die Rheinebene

Das Baden-Badener Rebland ist eines der bedeutendsten badischen Weinanbaugebiete. Zu den Reblandgemeinden gehören die Baden-Badener Stadtteile Varnhalt, Steinbach (mit Ortsteil Umweg) und Neuweier. Sie wurden 1972 eingemeindet. Dadurch ist Baden-Baden mit einer Rebfläche von ungefähr 325 ha zu einem der größten geschlossenen Anbaugebiete Deutschlands geworden. Auf 80 Prozent der Reblandfläche wird Riesling, auch Klingelberger genannt, angebaut.

Die erste geschichtliche Erwähnung über den Weinbau im Rebland stammt aus dem Jahre 1070. Bereits vorher brachten die Römer ihre Rebstöcke hierher und kultivierten ihren Wein.

Haltestelle

(H)  nächste Haltestelle: Baden-Baden Rebland   

Siehe auch