Peter Sloterdijk

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peter Sloterdijk

Peter Sloterdijk (* 26. Juni 1947 in Karlsruhe) ist ein deutscher Philosoph, Kulturwissenschaftler und Essayist. Er war bis Mitte 2015 Rektor der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe.

Leben

  • 1968 bis 1974 Studium der Philosophie, Geschichte und Germanistik in München und Hamburg
  • 1971 Magisterarbeit mit dem Titel „Strukturalismus als poetische Hermeneutik”
  • 1976 Promotion am Fachbereich Sprachwissenschaften der Universität Hamburg zum Thema „Literatur und Organisation von Lebenserfahrung”.
  • Seit den 1980er Jahren arbeitet Sloterdijk als freier Schriftsteller
  • Veröffentlichung der „Kritik der zynischen Vernunft“, die Sloterdijks Bekanntheit erheblich steigert
  • 1988 Gastdozentur am Lehrstuhl für Poetik der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main
  • 1992 bis 1993 Lehrstuhl für Philosophie und Ästhetik an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe
  • 1998 und 1999 Veröffentlichung der „Sphären“-Trilogie, eines weiteren Hauptwerkes Sloterdijks.
  • 1999: Sloterdijk löst mit seiner „Elmauer-Rede”, „Regeln für den Menschenpark” in der intellektuellen Öffentlichkeit Deutschlands eine intensive Debatte über die Anwendung von Gentechnologie auf den Menschen aus.
  • Seit 2001 Nachfolger von Heinrich Klotz als Rektor der Staatlichen Hochschule für Gestaltung
  • Ebenfalls seit 2001 Vertragsprofessor am Ordinariat für Kulturphilosophie und Medientheorie in Wien
  • Im Jahre 2002 startet das ZDF „Im Glashaus: Das Philosophische Quartett“ mit Peter Sloterdijk und Rüdiger Safranski als Gesprächsleitung und zwei wechselnden Gästen.
  • 2006: Sloterdijk meldet sich mit „Zorn und Zeit“ in der Terrordebatte zu Wort.
  • Juni 2015: Nach 14 Jahren als Rektor der Hochschule für Gestaltung geht er in Ruhestand.

Ehrungen

  • Ernst-Robert-Curtius-Preis für Essayistik (1993)
  • Friedrich-Märker-Preis für Essayistik (2000)
  • Christian-Kellerer-Preis für die Zukunft philosophischer Gedanken (2001)
  • Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa (2005)
  • Leipziger Mendelssohn-Preis (2008)
  • Lessing-Preis für Kritik (2008)
  • Cicero-Rednerpreis (2008)
  • Preis für Architekturkritik (2009)
  • Ludwig-Börne-Preis (2013)

Weblinks