Leopoldsplatz (Baden-Baden)

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leopoldsplatz
Der Leopoldsplatz zur Weihnachtszeit 2018 nach der Sanierung
Leopoldsplatz im Jahr 1953

Der Leopoldsplatz ist ein Platz in Baden-Baden.

Geschichte

Seinen Namen erhielt der Platz zu Ehren von Großherzog Leopold von Baden Im Jahr 1839. 1853 wurde durch den Baden-Badener Stadtrat beschlossen, dem im Vorjahr verstorbenen Regenten ein Denkmal zu erstellen, welches 1861 schließlich eingeweiht wurde. Im Zweiten Weltkrieg wurde es der Rohstoffgewinnung wegen eingeschmolzen.

Im März 1989 wurde ein Wettbewerb zur geplanten Neugestaltung des Platzes ausgeschrieben, den der Architekt Bernd Maier aus Freiburg gewann. Der Bildhauer Günter E. Herrmann aus Ostfildern, war für den zu bauenden Brunnen zuständig. Mit Eröffnung des Michaelstunnels Ende 1989 wurde der Platz für den Privatverkehr gesperrt.

Die Bauarbeiten begannen am 29. Mai 1990. Bis Mitte August wurden die neuen Bodenplatten verlegt. Im Februar 1991 wurde mit der eigentlichen Umgestaltung begonnen, darunter der Bau des neuen Brunnen. Wegen Frost und Regen verzögerte sich der Baufortschritt um zwei Monate, so dass die Brunnenfertigstellung nicht wie geplant im Mai gefeiert werden konnte. Weitere Verzögerungen entstanden, weil der Steinbruch im österreichischen Hohentauern durch eine Schneelawine verschüttet war und später, weil die mit der Bearbeitung der zentralen Marmorplatte beauftragte italienische Firma verspätet mit der Arbeit begann. Später gab es auch Probleme mit den zum Brunnen gehörenden Marmorteilen. So konnte die Einweihung erst am 21. August 1991 gefeiert werden. Die Kosten allein für den Brunnen betrugen 1,054 Millionen Mark.

Bereits ein Viertel Jahr nach Fertigstellung des neugestalteten Platzes begannen die ersten Probleme: Die Platten hielten der Belastung durch den über den Platz verlaufenden Busverkehr nicht stand und verschoben sich. So wurde im September 1993 das zugrundeliegende Sand-Splittergemisch entfernt und durch ein Mörtelbett ersetzt.

Ein halbes Jahr nach der 1,3 Millionen Mark teuren Reparatur begannen dieselben Probleme erneut. Für 520 000 Mark wurde zwischen November 1994 und Februar 1995 eine andere Lösung versucht, die jedoch keine Besserung brachten. So wurden nach und nach einzelne Platten entfernt und durch Asphalt ersetzt.

Zwischen 2001 und 2016 kosteten weitere Reparaturen insgesamt 500 000 Euro. Eine grundsätzliche Sanierung des Platzes fand zwischen 2017 und 2018 statt.

Lage

Der Platz befindet sich an der Kreuzung von Sophienstraße, Luisenstraße, Gernsbacher Straße und Lichtentaler Straße.

Dieser Ort im Stadtplan:

Siehe auch

Ebenfalls nach Großherzog Leopold von Baden ist in Baden-Baden die Leopoldstraße benannt.

Weblinks