Karlsruher Schwimmclub Neptun 1899

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klaus Bodinger 1954 bei der Siegerehrung in Turin
Gedenkstein
Tafel auf Gedenkstein

Der Karlsruher Schwimmclub Neptun 1899 war ein Karlsruher Sportverein.

Geschichte

Das offizielle Gründungsdatum des sogenannten KSN (1. Karlsruher Schwimmclub Neptun) war der 20. November 1899, allerdings fand das Gründungstreffen bereits am 2. September 1899 im Goldenen Adler statt. Nach mehreren Fusionen mit kleineren Schwimmvereinen der Region Karlsruhe, änderte der KSN seinen Namen am 14. Dezember 1945 in Karlsruher Schwimmverein Neptun 1899 e.V. Das erfolgreichstes Kapitel der Vereinsgeschichte war von 1954 bis 1958.

1950er

1954 bis 1958: Deutsche Rekorde und Meistertitel:

  • 4 deutsche Einzeltitel
  • 4 deutsche Staffeltitel
  • 11 deutsche Einzelrekorde
  • 12 deutsche Staffelrekorde

Erfolgreichster Schwimmer in dieser Zeit war Klaus Bodinger. Er wurde 1954 in Turin noch für die DDR schwimmend Europameister über 200-m-Brust. 1955 kam er mit seinem DDR-Trainer Herbert Neweklowsky (war in der DDR Anfang der 1950-er Jahre bis 1955 auch Trainer von Alfred Spengler, welcher am 22. April 1954 in Dresden den ersten Weltrekord im Schwimmen für die DDR erzielen konnte - 400 m Lagen in 5:18,3 - 50 m Bahn) nach Karlsruhe und erzielte viele Erfolge für den KSN.

1957: siehe auch Karlsruher Monatsspiegel - Folge 02

1970er

Der Karlsruher Schwimmclub Neptun 1899 schloss sich 1979 mit dem SSC Waldstadt zum SSC Karlsruhe zusammen.

Trainer

Denkmal

Vor dem Vierordtbad steht ein Gedenkstein: „Seinen gefallenen Kameraden – der Karlsruher Schwimmverein Neptun 1899”.