Hermann Friedrich Heidt

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hermann Friedrich Heidt (* 14. Mai 1905 in Staffort, † 25. Dezember 1984 in Karlsruhe) war Diplomkaufmann und Vorstand der Raiffeisenzentralbank Karlsruhe.

Leben und Wirken

Er wurde als dritter von vier Söhnen des Metzgermeisters und Landwirts Friedrich Wilhelm Heidt (1869-1942) und dessen Ehefrau Bertha geb. Hauth geboren.

Nach Schule in Staffort und Gymnasium in Bruchsal machte er seine Banklehre in Graben und studierte an der damaligen Handelshochschule Mannheim mit Abschluss als Diplomkaufmann. Seinem Freund und Nachbarn Ludwig Mayer (1905-1950) blieb er über die gemeinsame Schul- und Studienzeit hinaus auch beruflich eng verbunden.

Nach verschiedenen Stellen als Revisor wurde er als Direktor und Vorstandsvorsitzer der Badischen Raiffeisenzentralbank nach Karlsruhe berufen. Während seiner Vorstandszeit war er besonders mit Finanzierungen der Zentralgenossenschaft Karlsruhe und der Mechanisierung der badischen Landwirtschaft befasst; auch gründete er in Karlsruhe die Süddeutsche Genossenschaftszentrale, die in späteren Jahren nach Frankfurt umzog.

Er war mit Maria geb. Karl verheiratet, beide hatten eine Tochter.

Literatur

  • Wilhelm Otto Hauck: Staffort – Schloß und Dorf an der steten Furt (Ortschronik). Gemeinde Stutensee 1993
  • Hanna Heidt: Erinnerungen an die Vergangenheit. Eigenverlag, Schwanen Stutensee-Staffort 2003
  • Manfred G. Raupp: Die Stafforter Geschlechter 1669-1975; Sippenbuch Manuskript hinterlegt im Stafforter Bürgerbüro und in der Evangelischen Kirchengemeinde Staffort und Was der Großvater schon wusste – Gedanken zur Entwicklung der Landwirtschaft in Staffort; verfasst zum Andenken an Gustav W. Raupp (1905–1985). Eigenverlag, Lörrach und Stutensee-Staffort 2005; Ortsfamilienbuch Staffort, Herausgeber Stadt Stutensee, Verlag Gesowip Basel 2010, ISBN 978-3-906129-64-8.