Heizwerk Waldstadt

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heizwerk Waldstadt

Das Heizwerk Waldstadt der Stadtwerke Karlsruhe am Ende der Elbinger Straße ist Teil des Karlsruher Fernwärmenetzes. Seit 1980 ist es Heizkraftwerk.

Geschichte

1957 beschloss der Gemeinderat den ersten Bauabschnitt. Der erste Spatenstich am 10. September 1957 stellte zugleich die Geburtsstunde des neuen Stadtteils im Nordosten dar. Die im Zusammenhang mit dem Heizwerksbau entstandenen Straßen, das Kanalisationsnetz und die Einrichtungen zur Stromversorgung bildeten die Infrastruktur, entlang derer die ersten Wohnblocks errichtet wurden. Der Bau des Heizwerks sollte die Emissionen durch Kohleöfen in der Waldstadt von Anfang an gering halten.

1961 ging das Werk in Betrieb. Seit 1980 hat das Heizwerk eine Gegendruck-Turbinenanlage und speist Elektrizität ins Stromnetz. In den 1980er Jahren wurde zunächst der Kohlebetrieb auf schweres Heizöl umgestellt, in einem zweiten Schritt von Heizöl auf Erdgas.

Seit 1988 ist das Heizwerk an das Gesamtnetz der Fernwärme In Karlsruhe angeschlossen. Zwischen 2003 und 2007 wurde das Werk vollständig modernisiert.

Literatur