Gewann

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit Gewann hat man in früheren Jahrhunderten die Gebiete um ein Dorf herum bezeichnet. Ein Gewann bestand aus mehreren Äckern. Die historischen Bezeichnungen dieser Gebiete haben sich bis heute erhalten, wenngleich die Gebiete inzwischen mitten in bebautem Gebiet liegen.

Karlsruher Gewanne

Im Karlsruher Stadtgebiet gibt es folgende Gewanne:

Bulach

Kastenwört

Im Einzugsgebiet der geplanten Wassergewinnungsanlage Kastenwört [1] liegen die Gewanne

  • Am Erlengraben, Amtmännenwiesen, Butz-Jakobs-Äcker, Brüchleswiesen, Dorfäcker, Fischweiterwiesen, Großoberfeld, Gut Scheibenhardt, Hardt, Häuseäcker, Heidenstücker, Hinterm Steinhof, Kleinoberfeld, Kleinseeäcker, Lachäcker, Langeerien, Oberroßweide, Oberschmallen, Riedlach, Unterwolfsrain, Unterer Hertel, Vautenbruch und Eichstettwiesen, Vautenbruch, Wolfsrain, Am Anger, Am neuen Federbach, Äußerer Kastenwört, Bäumlesäcker, Bellenäcker, Bruchgrund, Eggensteiner Wald, Fahrgrund, Forlenschlag, Hammäcker, Hänseacker, Hedel, Im Bau, Industriegebiet Fritschlach, Industriegebiet Hamm, Mordheck, Napoleon, Oberer Salmengrund, Oberes Mahdschlägle, Vorderes Mahdschlägle, Pfuhlgrund, Rappenwört, Robustatod, Salmengrund, Sandweierer Wald, Sauschlag, Söllinger Wald, Speckschlut, Stangenwasser, Stumpendeich, Sulzschlag, Trauschement,

Unteres Mahschlägle, Waid, Wintersdorfer Wald.

Oberreut

Knielingen

  • Gewann

Am Durlacher Weg, Ackerheck, Bein, Burgau, Bockenreuth, Böllen, Brücher Weg, Brünnle, Brurain, Vorderes Bruch, Hinteres Bruch, Dammtoräcker, Deckelhaube, Distelgrund, Dorschenpfuhl, Durbisäcker, Eichelgarten, Eidlach, Auf die Fahrlach, Obere Fahrlach, Fischerpfad, Fuchsäcker, Frauenhäusle, Geusen, Grabenort, Gräfeneich, Große Äcker, Halsrück, Äußere Heck, Lange Heck, Heinerlach, Hochstetten, Hohe Gewann, Husarenlager, Im Sauloch, Kammerlach, Katersgrund, Kirchau, Kirchtal, Kräuterlesäcker, Kraftlach, Krauteler Acker, Kriegäcker, Kurzheck, Kolbengarten, Langengrund, Lange Zelg, Lang Görlenbüschel, Leimgrubengrund, Litzelau, Mangelwiesen, Maximiliansau, Munken, Rappenäcker, Sauwiesen, Obere Saupferch, Untere Saupferch, Obere Stegen, Untere Stegen, Saupferch, Schafreute, Schlehert, Schmierofen, Schweinsertteich, Sollerau, Steinwiesen, Stiegel, Waid, Wässerung, Waglach, Willich, Zeinich.

Quelle:nach dem Stadtplan von 1948

weitere

Die Liste der Gewanne ist unvollständig.

Gewanne in Staffort

Alte Waldwiesen, Applottern, Auf dem Saum, Auf den Weingarter Weg, Auf die Heck , Auf die Hecklach, Bruchwiesen, Brühlfeld, Brühlwiesen, Ellenäcker, Engelsreut, Falkenbühl, Fautenlach, Fuchsheck, Fuchsschwanz, Gänsweide, Gässel, Geigeswiesen, Heiligenäcker, Herrenäcker, Hinterm Zaun, Hochstatt, Hochwiesen, Kleeäcker, Kleinfeld, Kreuzäcker, Krummer Kühweg, Kurzheck, Langwiese, Leppengarten, Nachtäcker, Nachtweide, Niewiesen, Nussbaumäcker, Oberneufeld, Pfinzäcker, Ravolter, Schlossgarten, Schussrain, Schwabswiesen, Steinäcker, Über dem Weingarter Bach, Unterfeld, Unterm Zaun, Unterneufeld, Vorderreut, Waisenäcker, Waisenwiesen, Waldwiesen, Wassergraben, Wetteläcker, Wettelheck, Winkel, Winkeläcker, Winkelwiesen, Wüstwiesen, Zollhaus, Zwischen dem Rain. Quelle: Hanna Heidt: Erinnerungen an die Vergangenheit, Staffort 2003

Weblinks