Fritz Rau

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Fritz Rau (* 9. März 1930 in Pforzheim; † 19. August 2013 in Kronberg im Taunus, Hessen) war ein bekannter deutscher Konzertveranstalter. Seit den 1950ern organisierte er bedeutende Deutschland-Tourneen internationaler Rock- und Pop-Stars.

Leben und Wirken

Der in Pforzheim geborene Rau wuchs in Ittersbach und Busenbach auf. Im Ettlinger Gymnasium machte er sein Abitur und studierte in Heidelberg an der Ruprecht-Karls-Universität Jura. In seiner Studienzeit war er Mitgründer des Jazz-Clubs „Cave 54“. Seit 1955 tritt er als professioneller Konzertorganisator in Erscheinung. In dieser Rolle holte er im Laufe seines Arbeitlebens z.B. ABBA, die Rolling Stones, The Who, David Bowie, Queen, Jimi Hendrix, Bob Dylan, Madonna, Michael Jackson, Eric Clapton und viele weitere Größen nach Deutschland.

1995 erhielt er den Echo für die Co-Produktion von Peter Maffays Tabaluga-Show, 2001 den Echo für sein Lebenswerk, 2002 das Große Bundesverdienstkreuz. Im Jahr 2005 erschien seine Biografie unter dem Namen „50 Jahre Backstage. Erinnerungen eines Konzertveranstalters“. (ISBN 3-930378-65-5)

Weblinks


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Fritz Rau aus dem Stadtwiki Pforzheim-Enz. Die Liste der bisherigen Autoren befindet sich in der Versionsliste. Wie im Karlsruher Stadtwiki stehen alle Texte des Stadtwikis Pforzheim-Enz unter der CC-Lizenz by-nc-sa.