Friedrich Wilhelm von Steuben

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Friedrich Wilhelm von Steuben, 1782

Friedrich Wilhelm August(in) von Steuben (* 15. November[1] 1730 in Magdeburg, Königreich Preußen; † 28. November 1794 in Oneida, USA) war ein Offizier im 18. Jahrhundert, der nacheinander in den Diensten mehrerer Staaten stand. Bekannt ist er als General im Dienst der Vereinigten Staaten von Amerika.

Leben und Wirken

(mit Bezug zur Region Karlsruhe)

Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig und weist folgende Lücken auf:
Steuben in badischen Diensten
Helfen Sie dem Stadtwiki, indem Sie ihn ergänzen, aber bitte keine fremden Texte einfügen.

  • Ab 1764 ist er Hofmarschall des Fürsten von Hohenzollern-Hechingen
  • Ende Mai 1769 wurde Steuben von Markgraf Carl Friedrich von Baden-Durlach in den badischen Hausorden der Treue aufgenommen.
  • ab Mai 1777 in Paris
  • im September 1777 verlässt er Frankreich per Schiff Richtung Amerika
  • dort tätig als General im Unabhängikeitskrieg (Lösung vom Vereinigten Königreich)

Ehrungen

postume

In Karlsruhe ist seit 1936 die Steubenstraße nach ihm benannt.

In Pforzheim trägt bereits seit 1933 eine Straße seinen Namen.[2] Auch in der Metropolregion Rhein-Neckar gibt es mehrere Steubenstraßen: in Mannheim, in Heidelberg und in Weinheim.[3]

1980 gab es zu Steubens 250. Geburtstag eine Ausstellung, die unter anderem auch in Stuttgart gezeigt wurde.

Literatur

Steuben nach einem Kupferstich von Albert Teichel (1822–1873) im Buch von Kapp

(Auswahl)

  • Friedrich Kapp: Leben des amerikanischen Generals Friedrich Wilhelm von Steuben, Berlin 1858 [online: siehe unten Weblinks]
  • Lars Adler: Friedrich Wilhelm von Steuben als Ritter des Markgräflich badischen Ordens der Treue: der Fall einer durch Adelsanmaßung erlangten Ordensmitgliedschaft im 18. Jahrhundert, in: „Herold, Verein für Heraldik, Genealogie und Verwandte Wissenschaften: Herold-Jahrbuch“, N.F., 11. Jahrgang (2006), Seiten 9 – 32
  • Martin Bethke: Ein preußischer Hauptmann macht aus Freiwilligen Soldaten: Steuben in Amerika; die Geschichte eines abenteuerlichen Lebens, in: „Zeitschrift für Heereskunde“, 59. 1995, Seiten 16 – 21
  • Wolf Middendorff: Friedrich Wilhelm von Steuben: von Friedrich dem Großen zu General Washington, in: „Die Kriminalpolizei“, Vierteljahreszeitschrift der Gewerkschaft der Polizei, Landesbezirke Baden-Württemberg, Berlin, Rheinland-Pfalz und Sachsen, 17. (1999), Seiten 111 – 119

Weblinks

Fußnoten

  1. laut Eintrag in der Personendatenbank der Landesbibliographie Baden-Württemberg (Ebenso die ADB, siehe Weblinks). Nach anderen Angaben 17. September (z.B. Eintrag zur Ausstellung 1980 in der Landesbibliographie Baden-Württemberg, siehe Weblinks)
  2. Das Stadtwiki Pforzheim-Enz zum Thema „Steubenstraße“
  3. Vgl. Überblick Steubenstraße im Rhein-Neckar-Wiki