Familiennamen in Linkenheim-Hochstetten

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Familiennamen in Linkenheim-Hochstetten spiegeln die Geschichte der Orte Linkenheim und Hochstetten wieder.

Familiennamen

Familiennamen aus Rufnamen

Oftmals waren die Dorfbewohner Linkenheim-Hochstettens in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts unter ihrem Rufnamen besser bekannt als mit ihren richtigen Namen.

Beispiele: Daniels August, Martins Emil, Jakobs Fritz

In der Zeit der Entstehung von Familiennamen – also etwa vor 500 Jahren – wäre daraus vielleicht August Daniel, Emil Martin oder Fritz Jakob geworden.

Unter den Hochstettener Familiennamen sind etwa 70 von Rufnamen hergeleitet. Darunter sind typische Vornamen, wie z.B. Dietrich, Franz, Martin oder Herrmann. Allerdings sind auch ungewöhnlichere Namen dabei, deren Herkunft nicht sofort ersichtlich ist. Jahraus zum Beispiel geht auf den falsch verstandenen und verzeichneten slawischen Namen Jaroslav zurück. Bei Ratzel ist es die mit der Verkleinerungsform „el“ erweiterte Silbe „Rat“, die für eine Person steht die Ratschläge verteilte und das „z“ nach der Silbe ist ein angehängtes Suffix.

Familiennamen nach dem Beruf, dem Amt oder dem Stand

Die Namen entstanden dadurch, dass die Träger den Beruf ausführten und deshalb waren sie im Ort bekannt und so entstanden die Rufnamen wie: Fischer, Müller, Schmidt, Meyer, Schneider und Hofmann. Seit dem 16. Jahrhundert ist in Hochstetten der Name Fürniß in verschiedenen Schreibweisen dokumentiert. Das französische Wort „fournaise“ bedeutet eine Stelle mit hohen Temperaturen, es kann auch ein Backofen sein. „Fournier“ bedeutet Bäcker auf dem Land, das könnte der Ursprung des Familiennamen Fürniß sein.

Familiennamen nach der Herkunft

Herkunftsnamen sind meistens leicht zu erkennen: Namen, die auf Länder oder Landschaften hinweisen, Namen, die auf Ortschaften (Städte, Dörfer) hinweisen. Der sehr häufig vorkommende Name Meinzer, lässt darauf schließen, dass diese Familie ursprünglich aus der Stadt Mainz kam. Der Name Metz, einer der zehn häufigsten Linkenheimer Familiennamen, könnte entweder auf die Stadt Metz in Lothringen hinweisen oder aber auf den Beruf des Steinmetzen.

Familiennamen nach der Wohnstätte

Im ehemaligen Bahnwarthaus oben beim Georg-Adam-Lang-Denkmal, das man den Großen Stein nannte, lebte vor Zeiten der „Schdooi-Guschd“ (Stein-August). Der häufig in Linkenheim vorkommende Familienname Heuser, kann ein Herkunftsname sein, da der Ortsname Haus oder Hausen im deutschen Sprachraum weit verbreitet ist. Außerdem kann der Name auch vom mittelhochdeutschem hus, das Haus, die Wohnung abgeleitet sein.

Familiennamen aus Übernamen

Diese Namen entstanden aus vorteilhaften bzw. unvorteilhaften Eigenschaften einer Person. Dabei sind der Fantasie eigentlich keine Grenzen gesetzt. Meistens wurden besondere körperliche Merkmale verwendet, wie z.B.: Lang, Kurz, Dick, Dürr, Alt oder Jung. Einige Namen gehen auch auf die Farben der Kleidung des ersten Namensträgers zurück. Das Verhalten einer Person lässt sich auch in Namen übertragen, wie z.B.: emsig wie ein Eichhorn oder schlau wie ein Fuchs. Um die Bedeutung der Namen herauszufinden muss man oft spekulieren, weil sich die Ausdrücke in der Sprache über die vielen Jahre stark geändert haben.

Statistiken

Die fünf häufigsten Familiennamen in Linkenheim und Hochstetten im Lauf der Jahrhunderte:

Literatur