Egon Mildenberger

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Egon Mildenberger (* 15. September 1923; † 12. Januar 2017 in Karlsruhe) war Kommunalpolitiker und Ehrenbürger von Östringen.

Leben und Wirken

Beruflich war Egon Mildenberger im Verwaltungsdienst tätig, seine höchste Position war beim Rechnungshof Baden-Württemberg.

Bekannt wurde er in der Kommunalpolitik: Im damals noch eigenständigen Eichelberg war er von 1951 und von 1972 bis 1999 auch in der neu entstandenen Großgemeinde Östringen insgesamt 48 Jahre lang ununterbrochen als Mitglied des Gemeinderats ehrenamtlich tätig, zudem ebensolang Mitglied des Eichelberger Ortschaftsrats.

Von 1954 bis 1971 war er in Eichelberg Stellvertreter des Bürgermeisters und von 1975 bis 1999 wurde er auch in Östringen mehrfach für diese Position gewählt.

Er wurde auf dem Karlsruher Hauptfriedhof bestattet.

Ehrungen

  • Bundesverdienstkreuz (1976)
  • Ehrenmedaille des Gemeindetags Baden-Württemberg (1981)
  • Ehrenbürgerwürde der Stadt Östringen (2000)