Eichelberg

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Disambig-50px.png Dieser Artikel behandelt den Stadtteil Östringens. Weiteres zu Eichelberg siehe Eichelberg (Begriffsklärung).

Blick vom Kapellenberg nach Süden auf Eichelberg.
Wappen von Eichenberg

Eichelberg ist der kleinste Stadtteil Östringens im Landkreis Karlsruhe.

Geographie

Geographische Lage

Eichelberg liegt im Nordosten des Landkreises Karlsruhe. Der Ort liegt am Kapellenberg und ist der am höchstgelegene Stadtteil von Östringen.

Dieser Ort im Stadtplan:

Geschichte

Eichelberg wurde 1161 in einer Besitzbestätigungsurkunde für das Kloster Wigoldesberg das erste Mal urkundlich erwähnt. Das Kloster und später der Hochstift Speyer, bestimmten in den folgenden Jahrhunderten die Geschicke des Ortes. So wurde auch der Weinanbau von den Mönchen in die Region gebracht, der noch im Jahr 2010 intensiv betrieben wird.

Mit der Säkularisierung ab 1803 fielen alle Besitztümer des Hochstifts Speyer, und damit auch Eichelberg, an Baden.

1900 hatte Eichelberg 324 Einwohner, 1946 bereits 487.

1971 gehörte Eichelberg zum Landkreis Sinsheim. Die Gemeinde schloß sich dann aber doch am 1. Januar 1972, gemeinsam mit Tiefenbach, an Östringen an.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Kirchen

Eichelberg wurde mehrere Jahrhunderte durch das Bistum Speyer katholisch geprägt. Die katholischen Pfarrgemeinden der Stadtteile sind in der Seelsorgeeinheit Östringen zusammengefaßt.

Vereine

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele


Stadtwiki Karlsruhe verbessern („Stub”)

Dieser Artikel ist sehr kurz. Seien Sie mutig und machen Sie aus ihm bitte einen guten Artikel, wenn Sie mehr zum Thema „Eichelberg“ wissen.

Östringer Stadtteile
Eichelberg, Odenheim, Östringen und Tiefenbach sind die Stadtteile Östringens.