CyberForum

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
CyberForum-Infomarkt

Das CyberForum e. V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich auf den Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch zwischen Gründern, Wachstumsunternehmen und erfahrenen Unternehmern, Hochschul- und Forschungseinrichtungen sowie Städten und Gemeinden konzentriert.

Geschichte

Der Verein wurde 1997[1] von der Stadt Karlsruhe – damals Oberbürgermeister Seiler –, dem Forschungszentrum Informatik, dem Forschungszentrum Karlsruhe, der Universität Karlsruhe, der Fachhochschule, der Volksbank Karlsruhe, der Brauerei Hoepfner, der Sparkasse Karlsruhe, der Vollack Management- und Beteiligungs-GmbH und dem Multimedia-Verband Baden-Württemberg gegründet. Der Großteil der Mitgliedsunternehmen kommt aus dem IKT-Bereich (Informations- und Kommunikationstechnik) und ist in der TechnologieRegion Karlsruhe angesiedelt.

Im Jahre 2004 hatte das CyberForum über 600 Mitglieder, davon 200 junge Unternehmen.

Im Jahr 2013 hatte das CyberForum über 1.000 Mitglieder und gilt damit als das größte regional aktive Hightech.Unternehmer.Netzwerk in Europa. Die Mitgliedsunternehmen repräsentieren mehr als 22.000 Arbeitsplätze in der Region. Pro Jahr organisiert das CyberForum rund 160 Veranstaltungen, die zum Netzwerken und Weiterbilden einladen[2].

Vorsitzender des Kuratoriums ist traditionell der Wirtschaftsbürgermeister der Stadt Karlsruhe, seit Januar 2015 also Wirtschaftsbürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz.

Vorstand

Der geschäftsführende Vorstand besteht nach der Wahl am 6. Mai 2014 aus Matthias Hornberger (Vorsitzender) und seinen Stellvertretern Dirk Fox, Ralf Schneider, Dr. Karlheinz Henge, Martin Hubschneider, Michael Kaiser, Hubert Meier und Dirk Schwartz.

Dr. Friedrich Georg Hoepfner gab im Frühjahr 2006 sein Amt als Vorstandsvorsitzender ab. Dieses wurde anschließend von Elmar Buschlinger (2006-2008), Hagen Buchwald (2008-2010) und seit 2010 von Matthias Hornberger bekleidet.

Vereinszweck und Umsetzung

Das CyberForum wurde als gemeinnütziger Verein gegründet, um Unternehmensgründungen zu unterstützen, um den Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer zwischen Unternehmen im IKT-Bereich zu fördern und um Fort- und Weiterbildung zu vereinfachen[3].

Um diesen Vereinszweck zu erfüllen, werden umfassende Dienstleistungen und Veranstaltungen angeboten. Der Verein trifft sich beispielsweise auf dem monatlichen InfoMarkt, wählt jährlich die CyberChampions und veranstaltet unter anderem den Hightech.Unternehmer.Kongress, den CyberCup und jeden Sommer die Afterwork Summerparty. Weiterhin unterstützt das CyberForum Betriebe bei der Suche nach und Aus- und Weiterbildung von Fachkräften, unterstützt junge Unternehmer bei der Gründung, arbeitet aktiv im Netzwerk- und Clustermanagement und unterstützt Unternehmen und Institution bei der Beantragung und Durchführung von Förder- und Forschungsprojekten. In der Hoepfner-Burg wird das "CyberLab" betrieben, ein vom Land BW unterstützter Inkubator ("Brutstätte") für Gründer, die aus ihrer Idee ein Geschäftsmodell entwickeln wollen.

Auszeichnungen

Im Dezember 2013 wurde das CyberForum mit dem "Cluster Management Excellence Label GOLD" der European Cluster Excellence Initiative sowie dem Qualitätslabel "Cluster-Exzellenz Baden-Württemberg" ausgezeichnet. Damit kann sich das Netzwerk als bestes IT-Cluster Europas sowie als branchenübergreifend bestes Cluster in Baden-Württemberg bezeichnen[4].

Adresse

CyberForum e. V.
Haid-und-Neu-Straße 18
76131 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 602 897-0 (Montag bis Freitag 08:30 – 16:30 Uhr)
Telefax: (07 21) 602 897-99
E-Mail: info(at)cyberforum.de
Vereinsregister 
Amtsgericht Karlsruhe VR 2587

Weblinks

Fußnoten

  1. Geschichte des CyberForums
  2. Pressemitteilung zur Mitgliederversammlung des CyberForums am 6. Mai 2014
  3. Vereinssatzung des CyberForum
  4. Pressemitteilung zur Exzellenz-Auszeichnung vom 04. Dezember 2013