Baggersee (Büchenau)

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baggersee "Alte Allmend / Metzgerallmend"

Der Bruchsaler Ortsteil Büchenau verfügt über zwei Baggerseen: Den Baggersee „Alte Allmend/Metzgerallmend“ und einen kleineren namens „Fahrteich“.

Baggersee Alte Allmend/Metzgerallmend

Tiere baden verboten

Der Büchenauer Baggersee auf den Gewannen „Alte Allmend“ und „Metzgerallmend“ - zweiteres gehört zur Gemarkung Untergrombachs - ist direkt an der  A5  gelegen, von ihr nur durch einen Schallschutzwall getrennt. Drei, teils sehr steile, nummerierte Ein- und Ausstiege für Badende und ein weiterer für Taucher sind vorhanden. Die Liegefläche ist sehr schmal und befindet sich direkt an einem Fußgänger- und Fahrradweg. Das Kieswerk am südlichen Ende des Sees der Fa. Göll ist stillgelegt. Auf Teilen des ehemaligen Betriebsgeländes wurde ein von der Reitgemeinschaft Seehof ein Pferdehof samt Reithalle erbaut. Die Seefläche beträgt ca. 12,6 ha. Einige wenige Parkplätze sind in der Straße Am See vorhanden.

Dieser Ort im Stadtplan:

Baggersee AlteAllmend / Metzgerallmend im Panorama

Naturschutz

Die nördliche Zunge des Sees ist Schongebiet. Baden ist hier verboten. Die gesamte Seefläche ist FFH-Gebiet (Gebietsnummer: 6917-343).

Angelsport

Insgesamt gibt es an diesem Baggersee 21 Angelplätze und eine Angelfläche von 6,4 ha. In der Ortschaft ist der Angelverein Büchenau ansässig, der regelmäßig Fische aussetzt und den See pflegt.

Fischarten

  • Aale
  • Brassen
  • Schuppen- und Spiegelkarpfen
  • Schleien
  • Hecht
  • Rotaugen
  • Rotfedern
  • Zander

Geschichte

Der Baggersee geht zurück auf Kiesbauarbeiten, die ab 1954 auf Büchenauer Gemarkung, ab 1974 auch auf Untergrombacher Gemarkung stattfanden. Im Jahre 1996 wurde eine Verordnung erlassen, die die Nutzung des Sees reglementierte. im August 2003 gab es einen etwa 25 Meter langen Abbruch. Um weitere Abbrüche zu verhindern wurde ab 2005 der Baumbestand reduziert. Im Jahre 2010 entstand eine Diskussion über die Badetauglichkeit des Sees. Als Konsequenz daraus sollen vor Ort neue Hinweistafeln aufgestellt werden. Eine Anpassung der Badeverordnung und Sanierungsarbeiten sind im Sommer 2010 in Diskussion.

Fahrteich

Der zweite, etwas kleinere Baggersee Büchenaus liegt an der K 3529 in Richtung Neuthard. Die Seefläche beträgt ca. 11,8 ha, davon dürfen 4,8 ha befischt werden. Hier ist der Sand- und Kiesabbau durch die Firma Göll noch in vollem Gange. Am Nordufer befindet sich das Vereinsheim "Fischerheim Seemuschel" des Angelverein Büchenau.

Dieser Ort im Stadtplan:

Naturschutz

Regelmäßig brüten Uferschwalben (Riparia riparia) am Ostufer des Sees [1]. Deshalb ist das Betreten dieses Areals zur Brutzeit verboten.

Angelsport

Insgesamt gibt es an diesem Baggersee 31 ausgewiesene Angelplätze.

Fischarten

  • Aale
  • Brassen
  • Schuppen - und Spiegelkarpfen
  • Rotaugen
  • Rotfedern
  • Schleien
  • Hecht
  • Zander

Bilder

Baggersee Alte Allmend/Metzgerallmend

Baggersee Fahrteich

Fußnoten

  1. Auszug aus der BNN zum Thema Uferschwalben am Fahrteich