1703

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
1670er | 1680er | 1690er | 1700er | 1710er | 1720er | 1730er
1693 << | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | >> 1713


Ereignisse

12. März
Im Rahmen des Spanischen Erbfolgekriegs wird die französische Armee unter Marschall Claude-Louis-Hector de Villars, die zuvor die Festung Kehl erobert hatte, an der Stollhofener Linie zurückgeworfen. Hierbei bewies sich Karl Wilhelm von Baden-Durlach erneut. Sein Vater, Markgraf Friedrich Magnus begibt sich aufgrund der kritischen militärischen Lage erneut nach Basel. Die schwangere Frau Karl Wilhelms, Magdalena Wilhelmine von Württemberg, begibt sich zu ihrer Mutter nach Stuttgart.
20. September
Im Rahmen des Spanischen Erbfolgekriegs wird in der Schlacht von Höchstädt das österreichische Korps unter dem Feldmarschall Hermann Otto II., Graf von Limburg-Styrum von der französischen Armee unter Marschall de Villars vernichtend geschlagen. Karl Wilhelm von Baden-Durlach, der zuvor mit einem Regiment zum österreichischen Korps abkommandiert worden war, kann mit „großer Vorsichtigkeit und Tapferkeit“ sein Regiment retten und über den Schwarzwald zurück zu den Stollhofener Linien zurückführen.
16. November
Karl Wilhelm von Baden-Durlach wird vom Kaiser Leopold I. zum General Feldmarschall Lieutenant ernannt, weil er das von ihm befehligte Regiment in einem geordneten Rückzug retten konnte.
Ohne Datum
Dürrenbüchig wird zum Dorf ausgebaut.

Geboren

7. Oktober 
Markgraf Friedrich von Baden-Durlach