Zeugen Jehovas

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Zeugen Jehovas sind eine durch Charles Taze Russell im späten 19. Jahrhundert in den Vereinigten Staaten von Amerika begründete christlich-chiliastische Glaubensgemeinschaft, die auch in Karlsruhe und Ettlingen aktiv ist.

Geschichte

Zeugen Jehovas wurden im Nationalsozialismus verfolgt, an vier der insgesamt sieben Karlsruher Opfer erinnern seit 18. März 2008 bzw. 29. Mai 2009 Stolpersteine:

Veranstaltungen

Die regulären Zusammenkünfte finden in 13 verschiedenen Sprachen sowie der deutschen Gebärdenspräche in den Gemeindezentren (Königreichssälen) statt.

In den Jahren 2000 bis 2005 veranstalteten die Zeugen Jehovas Bezirkskongresse im Wildparkstadion.

Der Eintritt aller Veranstaltungen ist frei.

Königreichssaal / Königreichsäle

Königreichssaal an der Gablonzer Straße

Karlsruhe (Gablonzer Straße)

Die jährlich wechselnden Zeiten kann man auf der Webseite der Zeugen Jehovas entnehmen, die Versammlungen finden in Deutsch, Französisch und Englisch statt.

Juristisch gesehen ist die Anbetungsstätte ein Vereinshaus, welches von der Zentrale der Zeugen Jehovas in Selters am Taunus zur Verfügung gestellt wird und der Inhaber der Immobilie ist, seit der Anerkennung der Zeugen als Körperschaft. Wenn man es noch genauer nimmt, ist die Zweigstelle der Zeugen Jehovas in Deutschland nur ein Verwalter und der oberste Eigentümer ist die Aktiengesellschaft Watchtower Inc mit Sitz im Bundesstaat New York, USA, welche die Hoheit über fast alle Säle auf der Welt inne hat.

Adressen

Karlsruhe

Jehovas Zeugen - Königreichssaal und Wachtturm-Kongreß
Gablonzer Straße 15
76185 Karlsruhe

Dieser Ort im Stadtplan:

Ettlingen

Jehovas Zeugen Versammlung Ettlingen Ost
Im Ferning 45
76275 Ettlingen
Telefon: (0 72 43) 3 01 52

Weblinks