Stele zur Bücherverbrennung

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Informationstext auf der Ostseite der Stele
Informationstext auf der Westseite der Stele

Die Stele zur Bücherverbrennung wurde zur Erinnerung an die 1933 begangene Bücherverbrennung von der Stadt Karlsruhe aufgestellt.

Beschreibung

Auf der Stele ist ein Text, Bilder und ein QR-Code auf die städtische Webpräsenz[1] angebracht.


Geschichte

Am 17. Juni 1933 verbrannte die Hitler-Jugend sogenannte „Schmutz- und Schundliteratur“ von Erich Maria Remarque, Erich Kästner und vielen anderen im Rahmen einer „Sonnwendfeier“ auf dem Schlossplatz in Karlsruhe. Die Bücher warden zuvor bei „Säuberungen“ aus den Leihbüchereien der Stadt geholt worden.

Seit dem 17. Juni 2013, dem 80. Jahrestag, erinnert auf dem Schlossplatz diese Stele daran.

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Hier stand 2010/2011 ein Denkstein für Johann Peter Hebel

Weblinks

Fußnoten