Neugotik

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die neugotische Bernharduskirche
Innenraum von St. Peter und Paul in Durlach
Gotischer Turm im Erbprinzengarten

Die Neugotik, auch "Neogotik", ist eine der frühesten Richtungen des Historismus. Ihre Vertreter griffen auf die Gotik zurück. In neugotischem Stil wurden vor allem Kirchenbauten, aber auch Universitäten und Rathäuser errichtet, um an die Freiheit und Geisteskultur der mittelalterlichen Städte anzuknüpfen. Die Formensprache der Neugotik orientierte sich an einem idealisierten Mittelalterbild. Ihre Blüte hatte sie in der Zeit von 1830 bis 1900.

Die Begeisterung für gotische Formen ließ im stark nationalistisch geprägen Deutschland des 2. Kaiserreiches wieder nach, als man erkannte, dass die Gotik historisch aus Frankreich stammt. Einen typisch deutschen Stil glaubte man darauf in der Romanik gefunden zu haben, worauf sich der Schwerpunkt auf romanische Formen verlagerte und die Neuromanik ihre Blüte erlebte.

Neugotische Bauwerke

neogotische Gebäude in Karlsruhe

ehemalige neogotische Gebäude

Denkmäler im neugotischen Stil

Gedenktafeln zur Erinnerung an den Krieg 1870/’71:

Weblinks