Friedrich Weick

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedrich Weick (* 10. Juni 1905 in Daxlanden; † 2. Mai 1945 auf Rhodos gefallen) war ein Karlsruher Politiker aus Daxlanden und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus.

Der 1905 im damals noch selbständigen Daxlanden (eingemeindet 1910) geborene Friedrich Weick lebte bis zu seiner Verhaftung in der Turnerstraße. 1934 wurde er verhaftet und kam nach Mannheim ins Zuchthaus. Im letzten Kriegsjahr des Zweiten Weltkriegs (1939 bis 1945) fiel Friedrich Weick 1945 als Angehöriger des Strafbataillon 999 der Wehrmacht auf Rhodos.

Ehrungen

Stolperstein für Friedrich Weick

Seit 1991 erinnert die Friedrich-Weick-Straße in Karlsruhe-Oberreut an ihn und seit 2008 im heutigen Karlsruher Stadtteil Daxlanden ein Stolperstein vor Weicks ehemaligen Wohnhaus Turnerstraße 41, siehe dazu den Artikel Stolpersteine Turnerstraße 41.


Stadtwiki Karlsruhe verbessern („Stub”)

Dieser Artikel ist sehr kurz. Seien Sie mutig und machen Sie aus ihm bitte einen guten Artikel, wenn Sie mehr zum Thema „Friedrich Weick“ wissen.