Emil Nolde

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Emil Nolde (Emil Hansen) (* 7. August 1867 in Nolde, † 15. April 1956 in Seebüll) war ein Maler und einer der Hauptvertreter des Expressionismus.

Leben

Nolde war zunächsts als Entwurfszeichner und Schnitzer in München und Berlin tätig. 1888 arbeitete er in der Karlsruher Möbelfabrik Ziegler & Weber, wo er u.a. zwei Pilaster für den Heidelberger Rathaussaal schnitzte. Ein Jahr lang besuchte er danach die Kunstgewerbeschule. Ohne eine entsprechende Ausbildung genossen zu haben, begann er 1898 als freier Maler. 1937 wurden zahlreiche Werke von den Nationalsozialisten als entartet beschlagnahmt. 1941 folgte das Berufsverbot. Nolde wurde nach Kriegsende rehabilitiert.

Ausstellungen

"Nolde im Dialog" in der Städtischen Galerie vom 12. Oktober 2002 bis 16. Februar 2003.

Ehrungen

Weblinks