Rheinfähre Neuburgweier

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rheinfähre Neuburgweier nach dem Ablegen
Rheinfähre „Baden-Pfalz” aus der Luft
Restaurant Zollhaus

Die Rheinfähre „Baden-Pfalz” verbindet seit 1984 Neuburgweier mit Neuburg. Auf der Rheinseite von Neuburgweier befindet sich das Restaurant Zollhaus, ein beliebtes Ausflugsziel.

Die badische Anlegestelle liegt auf der Gemarkung von Au am Rhein, ist aber nur über Neuburgweier an das Straßennetz angeschlossen.

Geschichte

Bereits für 1231 ist eine Fähre zwischen dem damals rechtsrheinischen Neuburg und Hagenbach über den Rhein belegt.

Bei der Neuregelung des Fährbetriebs 1884 wurde der Betrieb an einen Neuburger Fährmann verpachtet. 1967 stellte der letzte Neuburger Fährmann seinen Dienst und damit die Fähre ein.

Die erste Rheinfähre, die als „Baden-Pfalz“ fuhr, wurde am 25. Mai 1984 in Betrieb genommen, auf Initiative der Gemeinde Rheinstetten und nach schwieriger Genehmigungsphase. Anfangs diente ein 1955 gebautes und ausgedientes Schiff der Wasserschutzpolizei als Fähre, das von Rheinstetten für 12.723 Mark erstanden wurde. Allerdings wurden in Um- und Ausbau noch einmal 100.000 Mark investiert. Sie war für zwölf Personen mit Fahrrädern zugelassen. Erst 1986, nach einer Verlängerung der Radplattform, wurde der Platz für 20 Radler erweitert. Am Pfingstmontag 1993 hatte sie einen nicht unerwarteten Motorschaden, ein größeres Fährboot war schon geordert.

Die zweite „Baden-Pfalz“ war ein ehemaliges Rundfahrtboot vom Hochrhein, das für 60.000 Schweizer Franken angeschafft wurde. Sie hatte Platz für 40 Personen nebst Fahrrad, und war zehn Jahre im Einsatz. Im Jahr 2009 wurde das Schiff für 13.000 Euro nach Slowenien verkauft. Dort wird die „Baden-Pfalz“ auf dem bei der slowenischen Hauptstadt Ljubljana gelegene Fluss Ljubljanica eingesetzt.

Am 9. April 2004 wurde die ehemalige Auto- und Personenfähre St. Nikolaus aus Leimersheim in Betrieb genommen. Ihre Kapazität sind 16 Pkw und bis zu 200 Personen. Später wurde sie auch in „Baden-Pfalz“ umgetauft. Betreiber ist die Fährfamilie Freiwald, die einen täglichen Service anbietet (im Vergleich zu den Vorgängern).

Badisch-Pfälzisches Fährfest

Das Fährfest wird durch die Neuburgweirer Vereine Weierer Geißböck, Musikverein Neuburgweier, Gesangverein Liederkranz Neuburgweier, Sportclub Neuburgweier, Palca-Kreis und Angelclub Langeland auf dem Parkplatz nahe der Anlegestelle am Neuburgweirer Ufer ausgrichtet.

Zusätzlich gibt es das Feuerwerk „Rhein in Flammen“.

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Weblinks