Neureuter Kerwe

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Neureuter Kerwe ist ein Stadtteilfest.

Sie findet jährlich am dritten August-Wochenende im Jahr von Freitag bis Montag statt und wird auf dem Festplatz beim Adolf-Ehrmann-Bad gefeiert.

Beschreibung

Hierbei handelt es sich um eine Art Jahrmarkt mit mehreren Fahrgeschäften, Süßigkeitenständen und einem Festzelt, das jeweils im Wechsel von den großen Sportvereinen bewirtschaftet wird. Sonntag morgens gibt es das traditionelle Turmblasen von den Türmen der Nord- und Südkirche aus.

Höhepunkt ist der Kerwemontag, fast schon ein Neureuter Feiertag: Die Ortsverwaltung im Rathaus und andere Behörden bleiben geschlossen. An diesem Tag gibt es im Kerwe-Festzelt und in den alteingesessenen Gaststätten das traditionelle Saueressen, eine Suppe mit Schweinefleisch und Innereien sowie am Abend ein Feuerwerk, das von den Festausstellern finanziert wird. Die Neureuter Kirchweih ist wohl die größte der Region.

Geschichte

Seit dem 18. Jahrhundert wird die Neureuter Kerwe gefeiert. Damit ist sie eine der ältesten und größten Kirchweihen. Sie fand bis Ende der 1950er Jahre auf der Hauptstraße statt, mußte dann aber dem wachsenden Verkehr auf den Festplatz beim Hallenbad ausweichen.

Von 1978 bis 1993 fanden auf der Kerwe Boxkämpfe statt. Sie wurden von dem international bekannten Neureuter und KSC-Boxabteilungsleiter Heinz Birkle organisiert. 1993 trat sogar Rene Weller an. Die Boxveranstaltungen wurden später aus Kostengründen abgesetzt und da sie als nicht mehr zeitgemäß empfunden wurden. Stattdessen findet jetzt ein bunter Abend der Neureuter Vereine statt.

Vergangene Termine

Weblinks

Stadtwiki Karlsruhe verbessern („Bilder”)
Diesem Artikel fehlen (weitere/bessere) Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.