Magdalena Meub

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Magdalena Meub (später Neff) (* 9. Februar 1881 in Karlsruhe, † 1966) war die erste Studentin an der Technischen Hochschule Karlsruhe und erste approbierte Apothekerin Deutschlands.

Leben

  • Am 9. Februar 1881 in Karlsruhe als Tochter des Bäckermeisters Meub geboren.
  • 1893 tritt Magdalena Meub in das erste deutsche Mädchengymnasium in Karlsruhe ein.
  • 1899 Abitur an diesem Gymnasium und danach erster weiblicher Apothekerlehrling in Deutschland.
  • Von 1904 bis 1906 folgte das Pharmaziestudium an der Technischen Hochschule Karlsruhe.
  • 1906 machte Magdalena Meub das Examen als Apothekerin mit Auszeichnung.
  • 1906 heiratet Magdalena Meub den Apotheker Adolf Neff.
  • Im gleichen Jahr erwerben die beiden die Löwenapotheke in Ehingen.
  • 1907 wird die Tochter Hildegard geboren.
  • Im Jahr 1954 wird die Löwenapotheke aus Altersgründen verpachtet. Das Ehepaar hat die Apotheke 48 Jahre lang geführt.
  • 1961 stirbt Adolf Neff.

Ehrungen

1964 wurde ihr als der ersten approbierten Apothekerin in Deutschland und Wegbereiterin für Frauen in diesem Beruf die Lesmüller-Medaille, die höchste Auszeichnung des Deutschen Apothekerbundes, verliehen.

Weblinks