Karl Still

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Gottfried Still (* 16. Juni 1920 in Bad Krozingen, † 5. Februar 2004 in Ettlingen) war ein Politiker in Ettlingen.

Leben und Wirken

Nach dem Zweiten Weltkrieg war Karl Still Juso-Vorsitzender. Danach saß er für die SPD im Gemeinderat Ettlingen und wurde 1964 deren Fraktionsvorsitzender.

1986 gab er sein Amt als Fraktionsvorsitzender nach 22 Jahren ab und schied nach der Kommunalwahl 1989 aus dem Ettlinger Gemeinderat aus.

Lange Zeit war er Vorsitzender der AWO Ettlingen. Darüber hinaus engagierte er sich rund 40 Jahre in den verschiedensten Ettlinger Vereinen, so beim ASV Ettlingen, beim Musikverein Ettlingen und bei den Ettlinger Rebhexen.

Privates

Still war verheiratet und hatte einen Sohn.

Ehrungen

  • Bundesverdienstkreuz (1987)
  • Ehrenmitglied Ettlinger Rebhexen e.V. (199?)
  • Ehrenmitglied Musikverein Ettlingen (1997)
  • „Karl-Still-Haus” der AWO Ettlingen, benannt 2009