Integriertes Rheinprogramm

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Integrierte Rheinprogramm (IRP) ist ein Projekt des Landes Baden-Württemberg und basiert auf einem Vertrag zwischen Frankreich und Deutschland.

Ziel des Programms ist der Hochwasserschutz am Oberrhein sowie die Renaturierung und Erhalt der Oberrheinauen.

Projekte

Maßnahmen

Die Maßnahmen umfassen die Einrichtung verschiedener Arten von Hochwasserrückhalteräumen:

  • Bau von Poldern (zur kontrollierten Überflutung)
  • Dammrückverlegungen (für ungesteuerte Überflutung)

Durch gesteuerte Flutung der Rückhalteräume auch außerhalb von Hochwasserereignissen soll die Auenlandschaft renaturiert und erhalten werden.

siehe auch

Weblinks