Renaturierung

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Renaturierung versteht man die Wiederherstellung von naturnahen Lebensräumen. Bei der Renaturierung von Bächen und Flüssen wird versucht, das ursprüngliche Flussbett wiederherzustellen, Strömungsgeschwindigkeit und Überschwemmungsgefahr zu reduzieren sowie ursprüngliche Flora und Fauna wiederanzusiedeln.

Inhaltsverzeichnis

Rhein

Zur Renaturierung der Rheinauen siehe auch Integriertes Rheinprogramm

Alb

In Karlsruhe werden seit Jahren Renaturierungsmaßnahmen an der Alb vorgenommen. Unterhalb des Wasserkraftwerks Appenmühle finden Fische seit Kurzem in der Alb eine tiefere Rinne mit so genannter Lockströmung. Sie können auf diese Weise den Fischaufstieg am Thomaswehr leichter finden.

Die Alb ist auf Karlsruher Gemarkung 24 Kilometer lang. Davon sind nur etwa 500 Meter in Daxlanden in ursprünglichem Zustand. Bis heute sind 10 Kilometer renaturiert. Seit 1986 läuft das "Lachs 2000 - Programm", welches das Ziel verfolgt, die Alb wieder für die Tiere durchgängig zu machen. Die Renaturierungsmaßnahmen wurden bisher zur Hälfte vom Land bezuschusst.

Pfinz

Bereits 1979 wurde die Pfinz auf 600 Metern renaturiert.

Weblinks