Gerwigbrunnen

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gerwigbrunnen, 2002

Der Gerwigbrunnen ist ein Oststadt-Brunnen.

Beschreibung

Zwei kleine Wasserfontänen fallen in ein ovales, in Kopfsteinpflaster eingelassenes Wasserbecken. Am einen Ende des Beckens steht ein mächtiger Sandsteinklotz, unter dem sich zwei Badende tummeln, auf der anderen Seite sitzt Robert Gerwig auf einem Stein und betrachtet sein Werk. Seine Sitzhaltung und Mimik drücken Zufriedenheit und Stolz aus. Alle Figuren sind aus Metall. Der Brunnen soll offenbar besonders an die Errungenschaften des Bauingenieurs im Bereich Tunnelbau und Wasserwirtschaft erinnern.

Geschichte

Er wurde von Frieder Herlan gestiftet und erinnert an die Leistungen des großherzoglichen Baudirektors Robert Gerwig, geschaffen wurde er 1987 von dem Acherner Bildhauer Walter Gerteis (1921–1999)[1].

andere Namen

  • Robert-Gerwig-Brunnen
  • Gerwig-Brunnen

Bilder

Inschrift

ROBERT GERWIG
GROSSHERZOGL. BAUDIREKTOR 1820–1885 KARLSRUHE
EISENBAHNBAU:       SCHWARZWALDBAHN
                                HÖLLENTALBAHN
                             ST. GOTTHARDBAHN
                                 RHEINBRÜCKEN 
WASSERBAU
 WASSERLEITUNG   KARLSRUHE
NEUFASSUNG DER HEILQUELLEN:
              BADEN-BADEN U. BADENWEILER
GEBIRGSSTRASSENBAU IM SCHWARZWALD
POLITIK:
        REICHSTAGS- UND LANDTAGS-ABGEORDETER

DIESE ANLAGE WURDE VON
HERRN DIPL.ING.FRIEDER W. HERLAN GESTIFTET

Standort

Der Gerwigbrunnen steht in der Karlsruher Oststadt an der Ecke Gerwigstraße und Humboldtstraße. Dieser Ort im Stadtplan:

(H)  nächste Haltestelle: Tullastraße   

Literatur

Fußnoten

  1. Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „Walter Gerteis“
  2. amtliche Geodaten vom Liegenschaftsamt Karlsruhe (Stand Juli 2008)