Bürgerverein der Weststadt

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
(Weitergeleitet von Bürgerverein Weststadt)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bürgerverein der Weststadt e.V. ist eine Interessengemeinschaft der Bewohner der Karlsruher Weststadt.

Geschichte

Der Bürgerverein wurde im Jahr 1894 gegründet.

Anlass hierzu war der übel riechende Landgraben mit den Abwässern der angrenzenden Stadtteile, der durch die Sophienstraße Richtung Rhein floss. Um dieses Ärgernis durch eine Überbauung zu beseitigen, schlossen sich die betroffenen Bürger zum Bürgerverein der Weststadt e.V. zusammen. Wer heute auf dem Mittelstreifen der Sophienstraße parkt, steht genau über dem heute über 9.000 Meter langen und begehbaren Landgrabengewölbe mit dem nach Paris zweitgrößten Kanalquerschnitt Europas mit 5,20 m Breite und 4,60 m Höhe.

Auch nach Erreichen des Gründungszwecks blieb der Verein bestehen und hatte einen wesentlichen Anteil an der Gestaltung des kommunalen, wirtschaftlichen und kulturellen Lebens dieses schnell gewachsenen Stadtteils Karlsruhes.

Seit 1919 veranstaltet er das Lindenblütenfest auf dem Gutenbergplatz. Im Wappen des Bürgervereins der Weststadt ist das Krautkopfbrunnen abgebildet.

Adresse

Bürgerverein der Weststadt e.V. / Geschäftsstelle
Weltzienstraße 4
76135 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 84 91 98
Telefax: (07 21) 84 91 98

Weblinks