Ludwig-Marum-Preis

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ludwig-Marum-Preis wird in Karlsruhe seit 1988 jährlich verliehen. Er soll Zeichen setzen für ein verantwortliches Verhältnis zur deutschen Geschichte, für Wachsamkeit gegen jede Form der Intoleranz sowie Menschlichkeit im Umgang mit Fremden. Er ist nach dem SPD-Politiker und NS-Opfer Ludwig Marum (1882–1934) benannt und wird von der Karlsruher SPD verliehen. Seit 1997 findet die Verleihung des Preises jeweils am 5. November, dem Geburtstag Marums, statt. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert.

Preisträger

Auswahl bisheriger Preisträger:

Literatur

Fußnoten

  1. Kirchenrat Wolfgang Weber gestorben (Meldung vom 5.11.2010)
  2. Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „Edith Dietz“
  3. Ehrung: Ludwig-Marum-Preis für "Blau-weiß statt Braun", in: StadtZeitung vom 12. November 2004