Klaus Bühler

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Klaus Bühler (* 16. Januar 1941 in Bad Sachsa) ist ein ehemaliger Bundestagsabgeordneter.

Leben und Wirken

Bühler verbrachte seine Volksschul- und Gymnasialzeit in Bruchsal, ehe er in Heidelberg und Karlsruhe sein Studium aufnahm. Bis 1974 war er als Realschullehrer tätig, ehe er zum Leiter der Heidelberger Außenstelle der Stuttgarter Landeszentrale für politische Bildung des Landes Baden-Württemberg wurde. Seine politischen Aktivitäten begannen in der Jungen Union, deren Kreisvorsitzender er von 1965 bis 1975 war. Ab 1968 saß er für die CDU im Bruchsaler Gemeinderat, ab 1971 zusätzlich im Kreistag des Landkreises Bruchsal und später des Landkreises Karlsruhe. 1976 wurde er erstmals in den Deutschen Bundestag gewählt. Dort war er ab 1983 stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Verkehr und Telekommunikation. Weitere Tätigkeiten, vor allem im Zusammenhang mit europäischen Gremien, folgten. Sein Bundestagsmandat endete nach mehrfacher Wiederwahl im Jahre 2002.

Weblinks