Johann Baptist Lohr

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grabsteininschrift in Daxlanden

Johann Baptist Lohr (* 28. September 1793 in Bruchsal; † 19. März 1829 in Daxlanden) war ein römisch-katholischer Geistlicher.

Leben und Wirken

Lohr wurde am 26. September 1793 um etwa 6 Uhr als Sohn des aus Bad Kissingen nach Bruchsal gezogenen Johann Michael Lohr (1747 - 1799) und der aus St. Martin/Pfalz stammenden Anna Maria Dengler (1760 - 1812) als viertes von fünf Kindern geboren. Johann Michael Lohr war Gegenschreiber und später Kontrolleur in der Saline Bruchsal und galt als angesehen und vornehm.

Am 14. Februar 1818 wurde Johann Baptist Lohr zum Priester geweiht. Im September 1823 kam er als Pfarrverweser an die Bruchsaler Hofkirche. Ab April 1824 unterstützte er zusätzlich auch den erkrankten Pfarrer der Stadtpfarrei und wurde dort bis Ende September 1825 Pfarradministrator.

Zum 1. Oktober1825 wurde er an die Daxlandener Valentinskirche zum Pfarradministrator berufen. Er blieb dies bis zu seinem Tod im März 1829 und wurde auf dem Daxlandener Friedhof beigesetzt. Ein Grabstein, der auch seinen Namen nennt, ist in der Heilig-Geist-Kirche erhalten.