Holger Apfel

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Holger Apfel (* 2. August 1945 in Steinbach / Thüringen; † 6. Dezember 2009 in Bruchsal) war ein Pädagoge, der vor allem durch seine Tätigkeit als Schulleiter des Justus-Knecht-Gymnasiums bekannt war.

Leben und Wirken

Apfel wurde 1945 in Thüringen geboren, kam jedoch schon in jungen Jahren nach Heidelberg, wo er nach Ende seiner Schulzeit 1965 zunächst Dienst den Gebirgsjägern leistete und als Oberstleutnant d.R. entlassen wurde. Paralell dazu studierte er in Heidelberg Physik und Mathematik und schloss dies nach dem 1971 erworbenen Physik-Diplom 1973 mit Promotion (Thema seiner Doktorarbeit war „Ein Zweischichten-Wellenmodell der turbulenten Grenzschicht zur Beschreibung von Transportphänomenen“) ab.

Nach der Referendarzeit war er als Lehrer an verschiedenen Heidelberger Schulen tätig, mehr als zehn Jahre davon am Heidelberger Bunsen-Gymnasium als Fachabteilungsleiter für Mathematik und Naturwissenschafzen.

Im September 1986 wurde er zum Schulleiter ans Justus-Knecht-Gymnasium berufen. Seine Amtseinführung stand unter keinem guten Stern, da er in einer großen Pause binnen weniger Minuten den Schülern vorgestellt wurde, und er keine Gelegenheit auf ein paar Worte erhielt. Er konnte dies erst bei einer offiziellen Feier im März 1987 nachholen.

In seine Amtszeit fallen 1988 die Rennovation und schließlich 2000 der Abriss der Pavillons hinter dem Schulhaus, die durch einen zweistöckigen Neubau ersetzt wurden. Weitere wichtige Ereignisse waren die Auslagerung von einzelnen Schulkassen erst im Pfarrzentrum der Gemeinde St. Paul, später auf das Gelände der International University.

Auf ihn gehen auch die Wiedereinführung des zuletzt 1965 erschienenen „Jahresberichts“ und die Wiederaufnehme des Schulfests zurück

Neben seiner Tätigkeit im Schulbetrieb engagierte sich Apfel ab 1993 aktiv im Rotary-Club Bruchsal-Schönborn und war in der Saison 1998/’99 dessen Präsident.

Zum Ende des Schuljahres 2009/2010 wollte Dr. Apfel, seit vielen Jahren Oberstudiendirektor, nach 42 Dienstjahren in Pension gehen. Er verstarb jedoch überraschend am 6. Dezember 2009 im Alter von 64 Jahren.

Weblink