Heinrich Maul

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich Maul (* 13. September 1935 in Lübeck) ist Stadtrat in Karlsruhe (SPD) sowie Rechtsanwalt und Richter am Bundesgerichtshof a. D..

Leben und Wirken

Heinrich Maul studierte in Mainz Jura. Dort absolvierte er 1963 sein Referendariat und zweites Staatsexamen. Berufliche Stationen waren Richter am Amtsgericht Baden-Baden sowie am Landgericht Karlsruhe. Nach einer Ministerialtätigkeit im Bundeskanzleramt Bonn wechselte er an das Oberlandesgericht Karlsruhe und war danach bis 2000 Richter am Bundesgerichtshof[1]. Er ist seit 2000 als Rechtsanwalt in der Karlsruher Praxis Ferner & Kollegen tätig[2].

Dr. Heinrich Maul wurde 1980 zum ersten Mal in den Karlsruher Gemeinderat gewählt. Bei der Wahl 2014 ging er auf Listenplatz 48 ins Rennen und landete auf Platz 15. Von 1987 bis 2004 war er Vorsitzender der SPD-Fraktion Karlsruhe.

Aus seiner Ehe mit der Opernsängerin Renate Gaebert-Maul († 2008) gingen drei Töchter hervor.

Ehrungen

Weblinks

Fußnoten

  1. Pressemeldung des Bundesgerichtshofs
  2. Ferner & Kollegen – Dr. Heinrich Maul


Stadtwiki Karlsruhe verbessern („Stub”)

Dieser Artikel ist sehr kurz. Seien Sie mutig und machen Sie aus ihm bitte einen guten Artikel, wenn Sie mehr zum Thema „Heinrich Maul“ wissen.