Stadtmarketing Karlsruhe GmbH

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Stadtmarketing Karlsruhe GmbH ist für die Vermarktung Karlsruhes seit 2001 verantwortlich. Außerdem ist hier auch das City Management angesiedelt, das für die Stärkung von Handel, Gastronomie und Dienstleistungen im gesamten Stadtgebiet zuständig ist.

Zielrichtung

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Stadtmarketings arbeiten am Image der Stadt Karlsruhe und zeigen die Innovationskraft und hohe Lebensqualität der Stadt auf.

Bei seiner Arbeit geht das Stadtmarketing von den folgenden Hauptpositionierungsmerkmalen aus:

  1. Die Stadt Karlsruhe hat ein starkes Zukunfts- und Entwicklungspotenzial durch die Bildungs- und Forschungseinrichtungen und den daraus resultierenden Unternehmensgründungen und -ansiedlungen vor allem im Bereich der Zukunftstechnologien.
  2. Eine hohe Lebensqualität, denn Karlsruhe bietet einen speziellen Reiz, der in starkem Maße von den hier Lebenden empfunden wird.

Innovationskraft

Die Innovationskraft Karlsruhes wird deutlich durch den Wissenschaftsstandort Karlsruhe mit dem Karlsruhe Institute of Technology, aber auch in der Wirtschaft der TechnologieRegion Karlsruhe.

Betont wird vom Stadtmarketing aber auch der Messe- und Kongressstandort Karlsruhe und die Tradition, die Innovation in der Stadt hat, wie die älteste Technische Hochschule, die Draisine und anderes belegen.

Lebensqualität

Bei der Lebensqualität stützt sich das Stadtmarketing auf Begriffe wie südliches Ambiente, Savoir vivre, junge Stadt, abwechslungsreiche Region und beleuchtet das gutes Klima, das Grün, die Gastronomie, die Einkaufsmöglichkeiten, das vielfältige Kulturangebote und den weltbekannten ÖPNV.

Interne Struktur

Die Stadtmarketing Karlsruhe GmbH besitzt eine klare Struktur mit fünf Teams:

  • Citymanagement/Kooperationsmarketing
  • Wissenschaftsbüro
  • Stadtjubiläum und Stadtgeburtstag
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Kulturmarketing

Stadtmarketing-Teams und ihre Projekte

Citymanagement

Das Citymanagement ist als Ansprechpartner für den Wirtschaftsstandort Karlsruhe etabliert. Ihn ihm sind die Kräfte von Handel, Hotellerie und Gastronomie, Immobilien, Handwerk und Dienstleistungen gebündelt. Dank seiner innovativen Struktur und seiner effektiven Projekte nimmt das Karlsruher Citymanagement eine Vorreiterrolle in Deutschland ein. Für mehrere Organisationen und Projekte in anderen Städten war Karlsruhe Vorbild wie z.B. das Citymarketing für Baden-Baden, das Mobilitäts-Bonussystem für Augsburg und Potsdam die Wunschlosaktion für Reutlingen oder die Clubbkarte für Esslingen am Neckar. Gemeinsam mit der City Initiative Karlsruhe (CIK) entwickelt das Citymanagement Maßnahmen für eine attraktive Einkaufsstadt Karlsruhe und ist hierbei insbesondere für die Entwicklung der Zentren engagiert. Dazu gehören PR-Aktionen, Marketingmaßnahmen, Serviceaktionen, Veranstaltungen und Maßnahmen für Sauberkeit und Sicherheit in der Stadt. Stadtmarketing und CIK wirken an der Schnittstelle zwischen öffentlichem Sektor und privater Wirtschaft und koordinieren die Interessen aller Beteiligten.

Projekte des Citymanagements

  • Das Citymanagement hat neuartige Projekte zur Kundenbindung und Kundenneugewinnung am Standort Karlsruhe entwickelt. Dazu gehören der Karlsruher Geschenk Gutschein oder das Mobilitäts-Bonussystem mit der Münze KARLSRUHER, an dem sich zahlreiche Unternehmen beteiligen.
  • Mit den Zertifikaten „Kinder und Familienfreundlicher Service“ sowie „Seniorenfreundlicher Service“ steigert das Citymanagement das Servicebewusstsein bei Handel und Dienstleistern.
  • Diverse Veranstaltungen, von Modeschauen bis hin zu Großveranstaltungen wie dem „Stadtfest Karlsruhe“, steigern messbar die Besucherfrequenz der Innenstadt und erweitern die Einzugsbereiche.
  • Über das Citymanagement nimmt das Stadtmarketing aktiv Einfluss auf die Gestaltung der Innenstadt sowie der Zentren von Durlach und Mühlburg. Das Citymanagement bringt sein Know-how in städtebauliche Verfahren ein und ist bei Wettbewerben zur Innenstadtgestaltung vertreten.
  • Die Stadtmarketing Karlsruhe GmbH fungiert als zentraler Ansprechpartner für die im Koalitionsvertrag der Landesregierung angestrebten Urban Improvement Districts (UIDs). UIDs zielen darauf ab, durch eine Kooperation von Eigentümern in Citylagen die Attraktivität des öffentlichen Raums zu steigern.
  • In Kooperation mit den Ordnungsbehörden erarbeitet das Stadtmarketing Projekte wie „Sicheres Nightlife“ oder „Gelbe Karte“ zur Prävention von Pöbeleien, Gewalttätigkeiten und Zerstörungen. Damit nimmt es auch eine aktive Rolle im Quartiersmanagement wahr.

Wissenschaftsbüro

Wissenschaft, Technologie und Hochschulen haben sich zu wesentlichen Faktoren im Wettbewerb der Standorte entwickelt. Karlsruhe verfügt über mehr als 22 nationale und internationale Forschungseinrichtungen. Insgesamt über 37.000 Studierende prägen die Stadt. Das Wissenschaftsbüro des Stadtmarketings konzipiert Projekte, die Karlsruhe als Wissenschafts- und Technologiestandort überregional vermarkten und die Stadt für Studierende noch attraktiver machen. Es vernetzt Wissenschaft und Stadtgesellschaft miteinander und fördert den Dialog durch Veranstaltungen. Das Wissenschaftsbüro kooperiert mit Forschungseinrichtungen, Hochschulen und dem Studentenwerk.

Seine Arbeit umfasst vier Module:

  • Studentisches Wohnen
  • Studentische Kultur
  • Hochschule in der Stadt
  • Potenziale – Alumni – Existenzgründer

Projekte des Wissenschaftsbüros

  • Karlsruhe hat sich als „Stadt der jungen Forscher 2012“ in einem bundesweiten Wettbewerb durchgesetzt. Rund 40 Partner waren an dem Projekt beteiligt, das die Wissenschaftskommunikation nachhaltig in Karlsruhe verortet. Höhepunkt war ein Wissenschaftsfest im Juni 2012 mit mehr als 30.000 Besuchern.
  • Karlsruhe hat sich von 2011 bis 2014 die Austragung des FameLab Baden Württemberg gesichert. Dabei handelt es sich um die Regionalausscheidung des internationalen Wettbewerbs zur wissenschaftlichen Kurzkommunikation, der junge Forscherinnen und Forscher auf die Bühne bringt.
  • Das Wissenschaftsbüro organisiert seit 2007 die erfolgreiche Erstwohnsitzkampagne der Stadt Karlsruhe. Die Kampagne bewegt pro Jahr ca. 5.000 Studierende dazu, ihren Erstwohnsitz in Karlsruhe zu wählen und schafft damit eine hohe Identifikation der vielen Neubürger. Zusätzlich ergibt sich ein positiver Effekt für den städtischen Haushalt.
  • Die Kampagne schafft über die Verlosung von mittlerweile ca. 3.000 ferrariroten sogenannten „Draislern“ eine sehr hohe Bindung an die Fahrradstadt Karlsruhe.
  • Gemeinsam mit dem Studentenwerk führt das Stadtmarketing 2012 zum Doppeljahrgang eine Wohnraumkampagne durch und aktiviert damit Vermieter, zusätzlichen Wohnraum zur Verfügung zu stellen.
  • Für 2013 hat der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft zum letzten Mal den Titel „Stadt der Wissenschaft“ verliehen. Dabei war Karlsruhe als eine von zehn Städten erfolgreich und wird im Sommer 2013 das Wissenschaftsfestival „Effekte“ realisieren. Bei diesem zehntägigen Festival werden sich wissenschaftliche Einrichtungen unter einem kommunikativen Dach präsentieren und nachhaltige Impulse für die Profilierung von Karlsruhe als Wissenschaftsstadt setzen.
  • Gemeinsam mit dem Kulturamt der Stadt und dem Studentenwerk gibt das Stadtmarketing ein Kulturscheckheft für Studierende heraus. Es umfasst Gutscheine für freien Eintritt und Ermäßigungen von mehr als 50 Kultureinrichtungen und wird pro Jahr an mehr als 4.000 Erstsemester verteilt.
  • Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), das Stadtmarketing Karlsruhe und das Landesmarketing Baden-Württemberg haben 2009 auf die Gründung des KIT aufmerksam gemacht. Die bundesweite Marketingkampagne wurde in wichtigen überregionalen Medien veröffentlicht und mehr 300.000 mal auf You Tube runtergeladen.
  • In Karlsruhe fungiert die gesamte Innenstadt als Studentenviertel: Dies belegt ein von Forschern des KIT 2009 im Auftrag des Stadtmarketings durchgeführtes GPS-Tracking. 100 Studierende waren eine Woche lang mit einem GPS-Travel Rekorder unterwegs. Die festgehaltenen Routen zeichneten den gesamten Innenstadtplan nach.
  • Das Stadtmarketing unterstützt Science Slam und das Science Slam Deutschland Finale 2012.

Stadtgeburtstage

Auf dem Weg zum Stadtjubiläum 2015 bildeten die vom Stadtmarketing initiierten und konzipierten Stadtgeburtstage wichtige Schritte. Bis jetzt organisierte das Stadtmarketing insgesamt sechs Stadtgeburtstagsfeiern, die zahlreiche Besucher aus Karlsruhe, der Region und darüber hinaus anzogen und hohe Aufmerksamkeit in den Medien fanden.

Jeder Stadtgeburtstag widmete sich einem besonderen Thema und stand unter einem eigenen Motto:

  • 2001: Pyramide
  • 2002: Fächerstadt Karlsruhe
  • 2004: Stadt der Hochschulen und Wissenschaften
  • 2006: Mittendrin – Innenstadt
  • 2008: Treffpunkt Süden – Südstadt
  • 2011: Karlsruhe nimmt Fahrt auf – Mobilität
  • 2013: Stadtgeburtstag zum Thema Wissenschaft

Kulturmarketing

Das Stadtmarketing fungiert als Impulsgeber bei der Positionierung und Vermarktung der Kulturstadt Karlsruhe. Es organisiert Veranstaltungen mit breiter Wirkung in der Öffentlichkeit, vernetzt die Karlsruher Kultureinrichtungen und unterstützt sie mit Ideen und Know-how. So ist das Stadtmarketing treibende Kraft im „Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit“ und wirkt im „Kulturkreis“ mit.

Projekte des Kulturmarketings

  • Eine zentrale Plattform ist die Onlinekampagne der Karlsruher Kultur unter www.kultur-in-karlsruhe.de die auf Initiative des Stadtmarketings gemeinsam mit Kulturamt und Medienbüro entwickelt wurde. Diese Plattform bietet einen Veranstaltungskalender mit einer Reihe von Besonderheiten.
  • Das Stadtmarketing unterstützt kulturelle Events mit überregionaler Ausstrahlung. So hat es gemeinsam mit dem Kulturamt und dem Kulturbüro der Stadt einen Flyer zu der internationalen Kunstmesse art Karlsruhe konzipiert, einen Shuttle zwischen Messe und Kulturinstitutionen organisiert sowie Veranstaltungen wie z.B. die art-Nacht angestoßen.
  • Die Weihnachtsstadt Karlsruhe ist das zentrale Kooperationsprojekt, bei dem alle weihnachtlichen Angebote der Stadt gebündelt werden. Das Stadtmarketing integriert und kommuniziert die Angebote in einem übergreifenden Konzept. Plätze der Innenstadt werden zusammen mit Partnern inszeniert.
  • Die Stadtwerke Eiszeit auf dem Friedrichsplatz ist eine modellhafte Veranstaltung im Rahmen der Weihnachtsstadt. Mit einer der größten Freiluft-Kunsteisbahnen Deutschlands, und einer effektvollen Platzinszenierung zeigt das Stadtmarketing seine Veranstaltungsexpertise und erzielt eine Platzfrequenz von ca. 1,3 Mio. Besuchern sowie rund 36 000 Eisläufern.
  • Zur Offerta präsentiert das Stadtmarketing an einem repräsentativen Stand die Angebote von 135 Kulturinstitutionen aus Karlsruhe. Aktionen am Stand und auf den Bühnen zeigen das kulturelle Profil der Stadt Karlsruhe.
  • Das Stadtmarketing unterstützt Großveranstaltungen, die identitätsstiftend angelegt sind, wie den Internationalen Gospeltag, das Hebeljahr 2010 oder die Baden-Württembergischen Literaturtage 2012.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist für die überregionale Pressepräsenz der Stadt Karlsruhe zuständig. Weiterhin liegen die Schwerpunkte in den Neuen Medien sowie in der Weiterentwicklung des Corporate Designs der Stadt. Das aktuelle Corporate Design ist aus dem des Stadtjubiläums weiterentwickelt worden. Damit wurde Karlsruhe 2011 im renommierten deutschlandweiten Kulturmarken-Wettbewerb in der Kategorie „Stadtmarke“ nominiert.

Schließlich steuert die Pressearbeit auch die Kommunikationsaktivitäten der Stadtmarketing GmbH.

Projekte und Ergebnisse im Bereich Online-Marketing und Social Media

  • Im Bereich Social Media leistet das Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadtmarketing Karlsruhe GmbH Pionierarbeit: Das Karlsruher Stadtmarketing war bereits 2010 als eines der ersten in ganz Deutschland bei Facebook vertreten. Die Karlsruher Facebook-Seite hat derzeit ca. 17.000 Fans und ist damit das größte und aktivste Karlsruhe-Portal auf Facebook.
  • Auf YouTube unterhält das Stadtmarketing mit „KarlsruheTube“ einen eigenen Video-Kanal.
  • Über „KarlsruheTweets“, den Twitter-Account des Stadtmarketings, wird über Karlsruhe und die Arbeit des Stadtmarketings getwittert. Diese Kurznachrichten verfolgen derzeit rund 1.500 Follower.
  • Neuestes Social Media Element des Stadtmarketings ist der „StadtmarkeTeam“-Blog, auf dem seit August 2012 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Einblick in ihre Arbeit geben.
  • Außerdem wurden bereits erste Schritte unternommen, sich nicht nur online sondern auch offline mit Fans und Followern zu vernetzen. Dazu tritt das Social Media Team z.B. bei der Social Media Night auf und treibt die Kooperation mit anderen Karlsruher Institutionen voran.
  • Ziel der Social Media Aktivitäten ist es, eine Plattform zu schaffen, bei der die Bürgerschaft sich dialogisch in die Kommunikation von Karlsruhe und seinen Besonderheiten einbringen kann. Der Austausch zwischen Botschaftern der Stadt und dem Social Media Team des Stadtmarketings hat lebendige Diskussionsplattformen geschaffen mit einer hohen Reputation im Netz.

Kampagnen und Publikationen

  • Bereits seit 2003 läuft die viel beachtete Kampagne „Karlsruhe – viel vor. viel dahinter.“ mit dem gelben Stadtschild. Sie wurde seit 2009 regelmäßig inhaltlich gefüllt und hat herausragende anlassbezogene Stärken von Karlsruhe kommuniziert, so z.B. die Erste E-Mail Deutschlands, den 225. Geburtstag von Karl Drais, die Erfindung des Automobils durch Carl Benz oder den weltbekannten Komponisten Wolfgang Rihm.
  • In den Jahren seit 2003 hat sich Karlsruhe weiterentwickelt. Daher soll „Karlsruhe – viel vor. viel dahinter" durch eine neue Kommunikationskampagne abgelöst werden. Ziel ist, Karlsruhe bis zum 300. Stadtgeburtstag 2015 neu zu positionieren. Grundlage ist eine Markenanalyse, welche die Stärken von Karlsruhe in der Innovation sowie der weltoffenen badischen Mentalität sieht.
  • Auf traditionellen Kommunikationskanälen positioniert das Stadtmarketing Karlsruhe durch Sonderbeilagen in den überregionalen Zeitungen wie dem Handelsblatt, der ZEIT oder der WELT.
  • Außerdem werden Publikationen mit Kooperationspartnern umgesetzt, 2005 ein MERIAN über Karlsruhe sowie 2007 ein DuMont Reiseführer in deutscher und englischer Sprache, der 2013 neu aufgelegt wird.
  • Ebenfalls an ein internationales Publikum richtet sich der Flyer „15 Gründe für Karlsruhe“, der in Deutsch, Englisch und Französisch gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung herausgegeben wird.

Kampagne

XXL-Stadtschilder

Um das Image der Stadt zu prägen, hat die Stadtmarketing Karlsruhe GmbH die Positionierung der Stadt und das dazu passende visuelle Motiv entwickelt, das sich durch die komplette Kampagne hindurch als verbindendes Element wiederfindet: das Stadtschild mit "Karlsruhe - viel vor. viel dahinter.". Zu dieser Kampagne gehören:

Der Slogan heißt auf

englisch 
„Karlsruhe – aiming high. flying high.“
französisch 
„Karlsruhe – une force. un élan.“

Die GmbH

Norbert Käthler

Die Stadtmarketing Karlsruhe GmbH ist 2001 gegründet worden und eine hundertprozentige Tochter der Stadt Karlsruhe. Die Stadt Karlsruhe attraktiver machen und ihre Stärken kommunizieren – dies sind die beiden übergreifenden Aufgaben der Stadtmarketing Karlsruhe GmbH.

  • Die Stadtmarketing Karlsruhe GmbH kooperiert mit Vertretern aus Verwaltung, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung und Kultur. Hierbei werden ca. 30 größere Kooperationsprojekte pro Jahr umgesetzt, da das Stadtmarketing weniger aufgrund seiner eigenen unabhängigen Aktivitäten wirkt, sondern stärker durch die Ausrichtung und Steuerung von Partnerprojekten. Das Stadtmarketing hat in den letzten Jahren mit mehr als 100 verschiedenen Partnern Projekte realisiert.
  • Wichtige Projekte waren die „Stadt der jungen Forscher“, die „UNICEF-Kinderstadt“, die Kampagne zur „Ersten E-Mail Deutschlands“, die Gründung des Wissenschaftsbüros, die Stadtgeburtstage seit 2001, die Weihnachtsstadt, gebündelte Aktionen- und Maßnahmen zu 225 Jahre Karl Drais sowie zum Automobilsommer Baden-Württemberg und die Umsetzung eines Konzeptes zum Baustellenmarketing der Kombilösung.
  • Ihre heutige Gesellschaftsstruktur erhielt die Stadtmarketing Karlsruhe GmbH im Jahr 2011. Die gesellschaftsrechtliche Übernahme der Anteile durch die Stadt und die Schaffung des Marketingrats ermöglichen einen engen Austausch zwischen privaten und öffentlichen Stadtmarketingvertretern. Die neue Organisation schafft auch die Voraussetzungen dafür, weitere Stadtmarketingfunktionen, wie beispielsweise den Tourismus, wirksam zu bündeln.
  • Ein Marketingrat aus wichtigen Akteuren der Wirtschaft berät und unterstützt die Geschäftsführung und den Aufsichtsrat. In ihm sind u.a. die Unternehmen dm-Drogeriemarkt, Fiducia, Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen, Volksbank Karlsruhe, BGV / Badische Versicherungen, 1&1, Bosch, Stadtwerke Karlsruhe, init AG vertreten.
  • Die Stadtmarketing Karlsruhe GmbH arbeitet derzeit mit 15 Vollzeitstellen und bewegt pro Jahr ein Budget von ca. 3 Mio. EUR p.a. Das Stadtmarketing bildet mit Volontariats- und Presse- und Marketingnachwuchs aus. Das Budget besteht ca. zu zwei Drittel aus städtischen Zuschüssen und zu etwa einem Drittel aus Umsatzerlösen. Der nicht städtische Anteil an der Finanzierung ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen.
  • Das Stadtmarketing für Karlsruhe wirkt aktiv an der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland und seinem Landesverband Baden Württemberg mit und hat seit 2008 ein Vorstandsmandat inne. Zu bundesweiten Verbandstagungen wurden Modellprojekte aus Karlsruhe präsentiert, wie z.B. die Kulturkampagne, die Erstwohnsitzkampagne oder die Maßnahmen zur Gewaltprävention im Nachtleben.

Die Stadtmarketing Karlsruhe GmbH besitzt eine klare Struktur mit fünf Teams:

  • Citymanagement/Kooperationsmarketing
  • Wissenschaftsbüro
  • Stadtjubiläum und Stadtgeburtstag
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Kulturmarketing

Adresse

Stadtmarketing Karlsruhe GmbH
Kaiserstraße 142-144
76133 Karlsruhe
Telefon: (0721) 3 52 36 -11
Telefax: (0721) 3 52 36 -20
E-Mail: info(at)stadtmarketing-karlsruhe.de

Siehe auch

Weblinks

Fußnoten