Die Zukunft des Stadtwiki entscheidet sich am 30.03.2021 bei der Mitgliederversammlung des Bildungsverein Region Karlsruhe.
Es werde noch Freiwillige für den Vorstand gesucht.
(Nicht-Mitglieder melden sich bitte unter hallo@stadtwiki.net)

Freiwilige vor / Details: Diskussion:Bildungsverein_Region_Karlsruhe/MVV-2021



Ski- und Wanderheim Ochsenstall

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Ski- und Wanderheim Ochsenstall im Winter 2006 bei über 2m Schnee

Das Ski- und Wanderheim Ochsenstall ist die höchstgelegene, bewirtschaftete Hütte im Nordschwarzwald am Fuße der Hornisgrinde und liegt auf 1036m.

Beschreibung

Ski- und Wanderheim Ochsenstall im Sommer

Es findet sich eine Auswahl an einfachen Brotzeiten, kräftigen, warmen Mahlzeiten, Kaffee und Kuchen sowie verschiedenen Getränken.

Der zentrale, rustikal gehaltene Gastraum bietet Sitzgelegenheit für 120 Personen. Die Räumlichkeiten können auch für Vereins-, Betriebs oder Familienfeiern in uriger Atmosphäre reserviert werden.

Im Sommer kann im Freien Rast gemacht werden um ein wenig Sonne zu tanken. Vor dem Ochsenstall gibt es weitere 60 Plätze an der frischen Luft.

In den Räumlichkeiten können bis zu 30 Personen beherbergt werden. Es stehen 1-, 2-, 3- und 4-Bett-Zimmer, sowie zusätzlich im Erdgeschoss einen Schlafsaal für 8 Personen zur Verfügung. Waschräume, Toiletten und Duschen befinden sich auf der Etage.

Ursprünglich war der Ochsenstall als Unterstand für die Holzrücke-Ochsen gedacht. Wann der „alte Ochsenstall“ gebaut wurde ist nicht bekannt.

Das Wanderheim Ochsenstall liegt direkt am Westweg und Europaweg (E1), ferner am Knotenpunkt mehrerer Wanderwege.

Hier kann auf einer Wanderung von Unterstmatt zur Hornisgrinde auch eingekehrt werden.

Im Winter führt direkt die Hundsrückenloipe am Ochsenstall vorbei. In 50 m Entfernung ist der Skihang Ochsenstall, ein kurzer, steiler Naturhang. Ab einer Schneehöhe von 75 cm gibt es auch einen Skilift.

Geschichte

Die Hütte wurde 1954 in Eigenarbeit von der Hüttengemeinschaft des Ski-Club Ettlingen und der Skizunft Durlach erbaut und war seither in deren Besitz. Eröffnung war 1956. Seit dem wird der Ochsenstall als bewirtschaftete Hütte geführt. 2017 wurde der Ochsenstall als Vereinsheim aufgegeben.

Bis zu seinem Tod 1976 bewirtschaftete Horst Falsehr mit seiner Familie 18 Jahre lang den Ochsenstall.

Von 1994 bis Oktober 2010 betrieb die Familie Edwin und Marianne Tillisch die Hütte.

Ab November 2010 hatte Astrid Volkers den Ochsenstall gepachtet.

Seit Januar 2011 wird das Ski- und Wanderheim von Ralf Peplau betrieben.

Öffnungszeiten

täglich ab 9 Uhr geöffnet
kein Ruhetag

Adresse

Ski- und Wanderheim Ochsenstall
Hundsrücken 1
77815 Bühl
Telefon: (0 72 26) 92 09 11
Telefax: (0 72 26) 92 09 12
Telefon: (0 72 26) 22 6 (Winterwetter-Info - AB)
E-Mail: info(at)wanderheim-ochsenstall.de

Anreise

Den Ochsenstall erreicht man über die  A5  von der Ausfahrt Bühl und über die Schwarzwaldhochstraße nach Unterstmatt. Von dort geht es dann über einen zwei Kilometer langen Wanderweg zum Ski- und Wanderheim Ochsenstall. Hausgäste haben die Möglichkeit abgeholt zu werden.

Weblinks